Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Von Sichuan nach Tibet durch Reise 14 Tage


 

 



 

 



 

Von Sichuan nach Tibet durch Reise 14 Tage
Reiseroute:
Chengdu-Kangding-Litang-Mangkang-Bomi-Nyingchi-Lhasa
Reisecode :SC-075
Dauer : 14 Tage

REISEVERLAUF
01.Tag Ankunft in Chengdu
Im Laufe des Tages Ankunft in Chengdu,Reiseführer traf sie am Flughafen. Transfer zum Hotel. Chengdu, die Hauptstadt der Provinz Sichuan – Heimat der Pandabaeren, befindet sich im Herz des Sichuan-Beckens.

2-Tag,Chengdu-Kangding
Frühmorgens besuchen wir den Muge Tso See, welcher ungefähr 35km von Kangding entfernt liegt. Der See nimmt eine Fläche von 500 Quadratkilometern ein und ist auf einer Höhe von 3'800 Metern der grösste Bergsee in Nordwest-Sichuan. Nach dem Mittagessen verlassen wir Kangding und fahren östlich den Dadu Fluss entlang - einem Nebenfluss des Yangtse, der auch unter dem Namen Tatu bekannt ist. Über diesen Fluss führt die geschichtlich gesehen wichtige Luding-Brücke.Anschliessend überqueren wir die natürliche Barriere des Mt. Erlang und fahren nach Ya'An, welches im westlichen, gebirgigen Grenzgebiet des Sichuan Beckens liegt. Die Stadt ist ein Verkehrsknotenpunkt, wo die zwei wichtigsten Routen sich kreuzen - eine führt westlich nach Kangding und Tibet und die andere von Chengdu in den Südwesten.

3-Tag,Kangding-Litang
Am Morgen besuchen wir das Litang Kloster (auch bekannt als Ganden Thubchen Choekhorling), das grösste Kloster der Gelben Sekte der tibetischen Buddhisten in der Region Kham. Es wurde 1580 vom dritten Dalai Lama Sonam Gyatso auf der Stätte eines früheren Böm-Klosters erbaut und hat drei Haupttempel.Kangding war einst Hauptstadt von Chakla - einem der fünf unabhängigen Königreiche von Kham (die anderen vier waren Dege, Lhato, Lingtsang and Nangchen). Die Stadt war schon immer ein wichtiges Handelszentrum für Tee und Kräutermedizin. Heutzutage kommen die nomadischen Tibeter hierher, um Tiere oder Tierprodukte zu kaufen oder verkaufen.

4-Tag,Litang-Markham
Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Osten, überqueren die Jinshajiang Brücke, die Grenzbrücke zwischen Tibet und Sichuan, und erreichen Litang via Batang. Geniessen Sie die Aussicht im spektakulären Yitang Canyon mit seinen unberührten Wäldern und Heisswasserflüßen. In Batang legen wir eine Pause ein, welches für seine traditionellen tibetischen Lieder und Tänze berühmt ist.

5-Tag,Markham-Baso
Am heutigen Tag fahren wir den Nujiang Fluss in Richtung Osten entlang, welcher seine Quelle im Tanggula Gebirge in Tibet hat und eine Länge von 2'816 Kilometern erreicht. Der Fluss fliesst von China nach Burma, wo er unter dem Namen Salween bekannt ist. Die Strasse verläuft dem Fluss entlang und verbindet die Lisu, Nu und tibetischen Gemeinden in diesem Gebiet miteinander.

6-Tag,Baso-Zalyu
Am Morgen verlassen wir Zalyu, fahren zuerst nach Norden und dann östlich nach Baso via Tashi und Zhongsha (Dzongsar auf Tibetisch). Auch heute fahren wir wieder durch eine atemberaubende Gegend mit eindrücklichen Schluchten. Zhongsha ist ein grosse Anlage an Tempeln und Wohnquartieren von Mönchen und steht auf einem steilen Kliff, von welchem aus man das ganze Tal mit dem fruchtbaren Ackerland sehen kann.

7-Tag,Zalyu-Ranwu
Wir empfehlen Ihnen, morgens früh aufzustehen, um die friedliche Atmosphäre zu geniessen. Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Süden via Lhamu und Guyu nach Zalyu. Hier erhalten Sie einen Einblick in die traditionelle Lebensweise der Den Bevölkerung, ein tibetischer Stamm, der ausschliesslich in Zalyu ansässig ist. Unterwegs werden Sie die Schönheit der Natur auf Höhen zwischen 4’000 und 1'400 Metern, der majestätische Mt. Meili und die indischen Grenzdörfer im Hintergrund begeistern.

8-Tag, Ranwu-Pome
Wir setzen unsere Reise zum Ranwu (auch Rawu oder Raog) See fort, dem grössten in Südost-Tibet auf einer Höhe von 3'850 Metern über Meer. Der See nimmt eine Fläche von 22 Quadratkilometern ein und viele der umliegenden Gipfel sind über 5'000 Meter hoch und deswegen dauerhaft von Gletschern bedeckt.
Nach der Ankunft und einer kurzen Pause im „Ranwu Hotel“ können Sie entweder zu Fuss oder mit dem Fahrzeug zum etwa 10 Kilometer entfernten Lhagu gehen. Dieses wunderschöne Dorf liegt am nördlichen Ufer östlich der Endmoräne des Lhagu Gletschers. Von dort aus unternehmen wir eine Wanderung durch die Gegend und geniessen die Aussicht auf die zahlreichen eindrücklichen Gletscher und Eisseen. Anschliessend kehren wir nach Ranwu zurück.

9-Tag,Pome-Namche Barwa
Von Zhibai kehren wir nach Nyingchi zurück, fahren auf der Sichuan - Tibet Fernstrasse über den Serkhyim La Pass (4’565 m) via Tongmai nach Pome (auch bekannt als Bomi or Powo), einer netten Marktstadt. Die Strasse führt durch eine atemberaubende Landschaft und obwohl der Grossteil der Strecke nun gepflastert ist, stellen die nicht asphaltierten Abschnitte eine Herausforderung dar, vor allem während der Regenzeit.

10-Tag,Namche Barwa-Nyingchi
Am Morgen brechen wir von Nyingchi auf und fahren südlich entlang des Nyang Flusses. Bei Gangga fahren wir in Richtung Osten und folgen dem Yarlung Zangbo, welcher seine Quelle am Gyaimanezong Gletscher im nördlichen Himalaya-Gebiet hat und mit einer durchschnittlichen Höhe von 4’000 Metern über Meer der höchstgelegene Fluss der Welt ist. Die Tibeter bezeichnen ihn als „die Wiege von Tibet“ oder den „Mutterfluss“.
Nach der Ankunft in Zhibai machen wir eine Wanderung durch diese faszinierende Schlucht mit dem Mt. Namche Barwa am Horizont und dem Fluss, der mit ohrenbetäubendem Lärm durch die Schlucht fliesst. Die Wanderung dauert circa acht Stunden und ist als mittelmässig anspruchsvoll einzustufen, da wir uns auf einer durchschnittlichen Höhe von 3'500 Metern befinden.

11-Tag, Nyingchi-Lhasa
Nach dem Frühstück verlassen wir Lhasa und fahren via Datse, Metrok Gongga und dem Mt. Milha (5’013m) nach Nyingchi. Dieser Bezirk liegt am Unterlauf des Yaluzhangbu Flusses und liegt durchschnittlich 3’000 Meter über Meer. Die Gegend ist bekannt für mildes Wetter und eine eindrückliche Landschaft, die von den Menba und Luoba Minoritäten bewohnt wird, welche viele ihrer alten Bräuche und Rituale bewahrt haben. Diese Minderheiten haben ihre eigenen Totems, eine faszinierende Lebensweise und manche leben in patriarchischen Sippschaften. Sie leben hauptsächlich vom Sammeln, Jagen und vom Anbau durch Brandrodung im abgelegenen Yarlung Zangbo Canyon.

12-Tag,Lhasa
Am Morgen besuchen wir den Norbulingka Park, ein Meisterwerk tibetischer Kunst in der westlichen Vorstadt von Lhasa. Er wurde Mitte des 18. Jahrhunderts während der Regierungszeit des 7. Dalai Lama errichtet und diente als Sommerresidenz für mehrere Dalai Lamas, wo sie politische Angelegenheiten abwickelten, religiöse Aktivitäten durchführten und ihre Ferien verbrachten. Traditionellerweise verlassen die Dalai Lamas den Potala Palast im Frühling und verbringen den Sommer im Norbulingka Park, welcher eine Fläche von 360'000 Quadratmetern einnimmt und über 374 Räume verfügt.

13-Tag,Lhasa
Heute besuchen wir den weltberühmten Potala Palast, das Jokhang Kloster und den Barkhor Basar. Ihr tibetischer, englischsprachiger Guide wird Ihnen gerne all Ihre Fragen zum Thema Buddhismus beantworten.
Der Potala-Palast war die Hauptresidenz des Dalai Lama, bis der 14. Dalai Lama nach einem misslungenen Aufstand im Jahre 1959 nach Dharamsala in Indien floh. Die Stätte wurde ursprünglich von König Songtsen Gampo als Ort der Meditation benutzt. Er liess den ersten Palast im Jahre 637 errichten, der nun Teil der gesamten Anlage ist.
Nach dem Mittagessen steht eine Einkaufstour durch die Altstadt auf dem Programm. Auf der Barkhor-Strasse um den Jokhang-Tempel wird eine grosse Auswahl an tibetischen Waren zum Kauf angeboten. Des Weiteren sollten Sie auch den Chongsaikang-Markt um die Ecke besuchen. Auf dem wohl betriebsamsten Markt der Altstadt mit seinen interessanten Verkäufern finden Sie allerlei originelle Artikel.

14-Tag,Lhasa - Chengdu
Transfer zum Flughafen. Ende der Reise.


 



 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 


 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB