Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
Weitere beliebte Reiseziele in China------- -------------- ---------- Wolong Panda Naturschutzgebiet-------
   
 

Das Nationale Naturschutzgebiet Wolong befindet sich im Wenchuan Kreis im Aba Bezirk, 134 km von Chengdu entfernt und neben Dujiangyan. Es erstreckt sich in zwei Dörfern: Wolong und Gengda. Von Osten nach Westen dehnt sich das Gebiet 52 km lang aus, von Süden nach Norden 62 km und nimmt eine Fläche von 20 Hektar ein. Wolong zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten in China und wurde von UNESCO in dem Schutzgebiet der Menschheit und Lebewesen aufgenommen.

Das erste Naturschutzgebiet ist im Jahr 1963 vor allem für die Großen Pandas mit ihrem lateinischen Namen Ailuropoda melanoleuca gegründet worden. Es besteht aus den Dörfern Wolong und Gengda und befindet sich in der Wenchuan Kreisstadt von Chengdu, im Westen der Provinz Sichuan in China. Das Schutzgebiet erstreckt sich über 2000 Quadratkilometer mit Wald und Grasland auf Bergen und mehr als 10 Bambusarten, die dazwischen wachsen. Bambus ist das Hauptlebensmittel der Pandabären.

In dem Gebiet gibt es andauernde Berge, dichte Wolken und Nebel, Urwald, sekundäres Gebüsch und dichtes Pfeilbambusmeer. Man findet mehr als 4,000 höhere Pflanzen, darunter 24 seltene Arten, wie zum Beispiel Taschentuchbaum, rote Fichte, Lianxiang Baum usw. Es lebt über 450 Wirbeltierarten. Davon stehen 57 Arten unter dem nationalen wichtigen Schutz, wie der Große Panda, Weißlippenhirsch, Goldhaaraffe, Takin usw. Wolong ist weltweit bekannt als die Heimat des Großen Pandas und den wertvolle Genpool der Lebewesen. In der Gegend ist die natürliche Landschaft schön und ruhig. Man kann hier unendliche Schneeberge, Urwald, Hochland Grasland, Flüsse, Steinstrand, wunderbare Blumen und Gräser, verschiedenartige Wasserfälle, feuerrote Herbstblätter, wandernden Großen Panda, geschickten Affen, zwitschernde Vögel bzw. Sonnenaufgang auf dem hohen Gipfel, Wolkenmeer von Balang, Nebelmeer besichtigen. Die Landschaft aller Jahreszeiten und ihre Abwechselung in zehn Li wird man bestaunen.

1983 wurde das „ Conservation and Research Center for Giant Panda of China “ in Wolong errichtet, der Mitgründer ist der Verband WWF. Das Symbol des WWF ist auch der Panda Ji Ji. Nach dem Erdbeben am 12. Mai 2008 sind die 86 hier gezüchteten Pandas von Wolong in die Stationen von Dujiangyan, Bifengxia und Chengdu umgesiedelt worden. 2016. Und das Wolong Naturschutzgebiet schneidet bei der vierten nationalen Pandabären Umfrage überraschend positiv ab: hier leben etwa 150 wilde Pandabären in freier Wildbahn von insgesamt 1864 auf der ganzen Welt.

Tief in den Minshan Bergen der Provinz Sichuan, mit seinen großen Flüssen und Schluchten und seinen üppigen Wäldern ist der Ort an dem einige weltweit am stärksten bedrohten Tiere geschützt werden. Dies ist der letzte wilde Lebensraum des Großen Panda. Diese Tiere leben von Bambus innerhalb eines Netzwerkes von abgelegenen Naturschutzgebieten wie den Enklaven. Wie die Inselgruppe, die von Dörfern und Straßen getrennt sind. Trotzdem wurden 67 Naturschutzgebiete bis 2014 in China gegründet, aber die Pandas leben immer noch unter der Gefahr bald auszusterben. Laut neuen Nachrichten gelten Pandas nicht mehr als EN , in Englisch: „endangered“, auf der Roten Liste des IUCN, aber der Lebensraum von Pandas und ihren Freunden ist immer noch unter Gefahr vom Einfluss der Menschen.


Die Reise zu den Großen Pandas-Panda freiwillige




 

 
 
 
 AGB