Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  

Sehenswürdigkeiten in China---------------------------------------------------------Wutai Shan
   
 

 

Der Wutai Shan befindet sich im Nordosten der Provinz Shanxi und gehört zu den vier berühmtesten buddhistischen Bergen Chinas.
Der Berg besteht aus fünf Gipfeln, die alle flach und eben sind, wie Plattformen. Man nennt die fünf Gipfel Ostplattform Wanghai-Gipfel, Westplattform Guayue-Gipfel, Südplattform Jinxiu-Gipfel, Nordplattform Yedou-Gipfel und Plattform der Mitte Cuiyan-Gipfel. Der Yedou-Gipfel hat eine Höhe von 3 058 m und ist der höchste Gipfel der fünf.

Die Gipfel des Wutai Shan laufen nach oben nicht spitz zu, sondern haben breite und flache Terrassen, die wie aus gestampfter Erde wirken. Deshalb nennt man ihn Wutai (fünf Terrassen). Auf den Terrassen wachsen keine Bäume. Der östliche Gipfel heißt Wanghai, der westliche Guayue, der südliche Jinxiu, der nördliche Yedou und der mittlere Cuiyan. Die Bergketten und Becken sind von Tälern durchzogen, durch die sich Flüsse winden. An ihren Ufern stehen besonders viele Bäume. In der warmen Jahreszeit ist es angenehm kühl auf dem Berg, es ist eine ideale Sommerfrische, die auch „glückverheißender Schatz“ genannt wird. Am Berg beginnt es erst im April zu tauen und im September fällt bereits wieder Schnee. Im Sommer liegt die durchschnittliche Temperatur um 10 Grad niedriger als in der Umgebung, weshalb er auch „kühlender Berg“ genannt wird.

Im Wutai Shan gibt es viele Tempel und Klöster, insgesamt 58. Am bekanntesten davon sind fünf Tempel, nämlich der Tayuan-Tempel , der Xiantong-Tempel, der Shuxiang-Tempel der Luohou-Tempel und der Pusading-Tempel. Sie haben besondere Baustile und stellen die Essenz des alten chinesischen Baustils dar.Der Wutai Shan war das Zuhause von Buddistava Wenshu. Er ist von großer Bedeutung für den Buddhismus und gilt neben dem Emei Shan, dem Putuo Shan und dem Jiuhua Shan als einer der vier heiligen Berge des Buddhismus.

Die Landschaft des Wutai Shanes ist etwas für Romantiker: schroffe Felswände, kerzengrade gewachsene Kiefern und Zypressen, das allgegenwärtige Wolkenmeer und prachtvolle Bauwerke aus alter Zeit sind zu bestaunen. Aufzeichnungen zufolge schickte Kaiser Mingdi in der Regierungsperiode Yongping der Östlichen Han-Dynastie (58-75) Gesandte nach Indien, um buddhistische Schriften zu holen.

Nach Rückkehr der Gesandten wurde in Luoyang der Baima-Tempel und ein Jahr später ein Tempel auf dem Wutai Shan errichtet.
Der Überlieferung zufolge ähnelte der Berg westlich der Gemeinde Taihuai dem Grdhrakuta (Geier-Berg) im alten Indien, weshalb man den Tempel auf dem Wutai Shan auch Großen Geier-Berg-Tempel nannte, heute heißt er Xiantong-Tempel. In den folgenden Dynastien wurde er immer wieder restauriert und ausgebaut. Auf dem Wutai Shan stehen zahlreiche Tempel. Der ganze Baukomplex wirkt sehr erhaben. Es ist ein wichtiger Ort des Buddhismus. Bis in unsere Zeit haben sich 47 Tempel erhalten, die bekanntesten sind die Tempel Xiantong, Tayuan, Luohou und der Tempel der Boddhisattwa-Spitze sowie der Pavillon mit Zehntausend Buddhastatuen. Diese majestätischen Bauwerke, die feinen Schnitzereien an ihnen und die Überreste anderer historischer Bauten ziehen zahlreiche in- und ausländische Touristen an.

Xiantong-Tempel
Der Xiantong-Tempel hat die längste Geschichte und das größte Ausmaß unter den Tempeln des Wutai Shanes. Er wurde während der Han-Dynastie erbaut. Deshalb nennt man ihn auch „den Tempel der Vorfahren".

Pusading-Tempel
Im Pusading-Tempel gibt es einen großen Bronzetopf für „die Stube der zehntausend Personen". Raten Sie bitte-, wie groß der große Bronzetopf überhaupt ist? Man sagt, nachdem die Mönche gegessen hatten, mussten große Ochsen die Reiskruste auf dem Topfboden pflügen.Am Pusading-Tempel, der genauso wie die herrlichste Gegend auf dem Ling-Gipfel genannt wird, gibt es einen „Tropfenpalast". Es ist merkwürdig, denn egal ob die Sonne sclveint oder es regnet, fallen stets Regentropfen von den vier Wänden des heiligen Palastes hinab. Über die Jahre entstanden dadurch viele Reihen von tiefen Einkerbungen auf dem Steinstreifen des Dachvorsprungs.


 

Reiseführer Taiyuan

Reise Info Taiyuan

Karte Taiyuan

Hotels Taiyuan

Restaurants in Taiyuan

Führungen und Touren

Rundreisen in Taiyuan

Sehenswürdigkeiten in Taiyuan
Wutaishan


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 
   
 
 
 AGB