Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
Weitere beliebte Reiseziele in China------------------------Weltkulturerbe Großer Buddha von Leshan Großer Buddha von Leshan-----------
   
 

Die große Leshan-Buddha-Figur liegt an der Kreuzung der drei Flüsse Minijiang, Qingyijiang und Daduhe östlich der Stadt Leshan am Fuß des Berges Lingyun. Sie wurde im ersten Jahr der Tang-Dynastie (713) gebaut. Über der Buddhafigur gab es einen 13-stöckigen Pavillon, der in der Ming-Zeit zerstört wurde. Die Bauarbeiten dauerten insgesamt 90 Jahre. Die Buddhafigur ist 71 Meter hoch, damit die weltweit größte ihrer Art. Diese weltweit größte Steinbuddhafigur wurde im Jahr 1996 von der UNESCO in die Schutzliste des Weltnatur- und kulturerbes aufgenommen. Mehr als hundert Leute finden auf seinem 8.5 Meter breiten Fußrücken Platz. Einer Überlieferung zufolge wurde dieser Buddha auf Initiative eines Mönches aus dem Kloster Lingyun gebaut, um den tosenden Fluß zu bändigen.

Die große Leshan-Buddhafigur liegt am Zusammenfluß von Minjiang, Dadu und Qingyi am Fuß des Berges Lingyun östlich des Emei-Gebirges. Die Buddhafigur steht in einer Felswand und blickt auf die drei Flüsse hinab. Schon aus mehr als zehn Kilometern Entfernung ist sie sichtbar. Die Leshan-Buddhafigur ist 28 Meter breit und 71 Meter hoch. Der Kopf der Buddhafigur ist 14,7 Meter hoch und 10 Meter breit. Allein ein Buddha-Fuß hat eine Breite von 5,5 Metern und eine Länge von 11 Metern.

Der Große Leshan-Buddha befindet sich im Südosten des zur Stadt Emeishan gehörenden Bezirkes Leshan. Hier fließen die drei Flüsse Dongminjiang, Daduhe und Qingnongjiang zusammen. Im ersten Jahr der Regierungsperiode Kaiyuan der Tang-Dynastie (713) begann man mit den Meißelarbeiten am Berg. Danach wurden noch 90 Jahre benötigt bis zur Vollendung der Buddha-Skulptur. Der Buddha ist 71 Meter hoch und damit die höchste aus Stein geschnitzte Buddha-Figur der Welt. Die in die Figur eingeritzten Linien sind bewegt und fließend, die Statue selbst wohlproportioniert und die Miene des Buddha von ernster Würde, Ruhe und Innigkeit. In der Gegend um den Standort des Großen Leshan-Buddha findet man viele kulturelle Stätten, zum Beispiel Relikte von Wasserbauten aus der Qin-Dynastie (221 bis 206 v. Chr), Felsengrabstätten aus der Han-Dynastie (205 v. Chr. bis 220 N. Chr.) sowie Buddhafiguren, Pagoden und Tempel aus der Tang-Dynastie (618 bis 907).

Diese kolossale Statue wurde auf einer Klippe auf dem Anstieg zum Wolken-Berg geschnitzt, die am Kreuz der drei Flüsse liegt. Auf dem Felsgesicht der linken Seite der Statue führt ein verdrehter Weg von der Grundlage der Statue zu der Oberseite des Berges. Die riesige Sitzfigur misst insgesamt 71 Meter von oben bis unten, hat einen Kopf mit 10 Meter Breite, eine Nase mit einer Länge von 5.6 Meter, die Ohren sind 7 Meter lang und die Beine 28 Meter vom Knie zum Fuß. Auf den Fuß können sich mehr als hundert Leute setzen. Mit seinen halbgeschlossenen Augen und seinem freundlichen und würdigen Gesichtsausdruck hat dieser Buddha eine majestätische Haltung. Die Statue, die an den zweiarmigen Kriegern angrenzt, stellt einen Höhepunkt in der Entwicklung von Skulpturen im altertümlichen China dar. 

Lingyun Temple
Der Lingyun Berg liegt am Zusammenfluss von drei Flüssen: Minjiang, Qingyi und Dadu, und wird durch das Wasser von der Stadt Leshan getrennt.Den Berg bedecken dichte Pflanzen und hohe Bambusse. Ganzes Jahr durch ist es hier grün. Die Felsen und Felswände haben zu jeder Jahreszeit unterschiedliche Schönheiten. Am Fuß des Bergs tobt der Zusammenfluss weiter. Die Schiffe fahren auf dem Wasser. Das bildet eine natürliche Landschaft. Seit alten Zeiten erhielt der Lingyun Berg eine Reputation als die schönste Landschaft in Südwestchina. Die Literaten und Poeten aus verschiedenen Dynastien schrieben dafür viele Gedichte.Der Lingyun Berg ist reich an kulturellen Relikten und volkstümlichen Legenden. Die sitzende Buddhastatue aus Stein, der prachtvolle alte Lingyun Tempel, der Studierturm von Su Dongpo, die Zhiyi Höhle aus der Song Dynastie, die Zhuyi Höhle aus der Ming Zeit, die Haishi Meister Höhle, die Lingbao Pagode, der Stelewald, der Yuexie Pavillon, die Ruine der Jiuding Stadt aus der Song Dynastie und andere Sehenswürdigkeit bilden die eigentümliche Landhschaft vom Lingyun Berg und machen den Berg zu einem beliebten Reiseziel seit der Tang und Song Dynastien.

Wuyou Temple
Der Wuyou Berg ist das alte Lidui. Der Legende nach wurde es von dem Gouverneur Li Bing aus dem Qin Königreich geschafft, um das Hochwasser zu leiten und die Überschwemmung zu vermeiden. Der Quyou Berg liegt dem Lingyun Berg gegenüber mit einer Brücke als Verbindung. Der Berg ist wie der Lingyun Berg auch seit der Tang Dynastie ein bebliebtes Reiseziel in Sichuan. Ringsum den Berg sind Flüsse. Und er ragt allein aus dem Wasser hoch. Zu jeden Jahreszeiten und bei jedem Wetter bleiben die dichten Pflanzen auf dem Berg immergrün. Das ist eine poetische Szene. Neben tausend Jahren alten Wuyou Tempel kann man noch den Kuangyi Pavillon, die Erya Plattform, der Jingyun Pavillon, der Jiemao Pavillon usw besichtigen. 1989 wurde die natürliche Schönheit, der riesige liegende Buddha, entdeckt. Der Wuyou Berg ist gerade der Kopf davon.

.


Reiseführer Leshan

Reise Info Leshan

Karte Leshan

Hotels Leshan

Restaurants in Leshan

Führungen und Touren

Rundreisen in Leshan

Sehenswürdigkeiten in Chengdu
Chengdu panda baseJiuzhaigouHuanglongE'meishanQingchengshanDujiangyanSiguniangshanZoige
HailuogouGroßer Buddha LeshanDaochengyadingPanda Bifengxia LuodaishunanzhuhaiSanxingduiWuhou Tempel


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 
   
 
 
 AGB