Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
Weitere beliebte Reiseziele in China---------------------------Großer Panda-Bifengxia Research Basis---------------------------------------------------
   
 


Der Westen der südwestchinesischen Provinz Sichuan ist nicht nur landschaftlich schön. Hier befinden sich auch die wichtigsten Lebensräume für die chinesischen Pandabären. Das Bifengxia Tal liegt ungefähr 17 km von Ya An Stadt entfernt. Die Panda Aufzuchtstation im Bifengxia Landschaftgebiet ist schon der grösste Pandagarten in China. Nach dem Erdebeben sind die Pandabären von Wolong Naturschutzgebiet nach Bifengxia umgezogen.

Das Reservat ist der höchste Punkt einer regenreichen Berglandschaft, der Bifengxia-Schlucht. Sie zählt zur ursprünglichen Heimat der Bären. Einst lebten viele wild im Süden und Osten von China, im Norden Myanmars und Vietnams und ernährten sich von Bambus. Ungefähr alle 60 Jahre blühen die Wälder, danach sterben die Pflanzen ab. Früher zogen die Pandas dann weiter in den nächsten Hain. In Sichuan blühten und starben zudem in den 1980er Jahren besonders viele Wälder gleichzeitig. Die Zufluchtsorte der Bären wurden immer weniger. Viele verhungerten, die verbliebenen lebten dicht gedrängt, sodass sich Krankheiten ausbreiteten, und weitere starben – und unter den übrigen kam es zur Inzucht. Seit 1992 betreibt China daher in Kooperation mit dem WWF ein Schutzprogramm. Heute gibt es rund 60 Reservate.Die Bifengxia Panda Base wurde 2003 angelegt – vor allem für Jungtiere und ältere Bären, die nicht mehr im Zuchtprogramm eingesetzt werden.

Der Name des Bifeng Tals ist von der dichten und immergrünen Vegetation abgeleitet. Der Legende nach ist es die Inkarnation der Gottin Nvwa, der den Himmel reparierte. In der Landschaft haben mehr als 60 Szenerien etwas mit Nvwa zu tun. Es ist sehr mystisch. Hier kann man die duftende Luft, die von den Bergen hergestellt wird,  einatmen, die uralten Relikte von Nvwa finden, die Liebesgeschichte und schönen Sagen hören. Das Bifeng Tal nimmt eine Fläche von etwa 20 qkm ein. Der Wald macht über 90 Prozent der Gesamtfläche aus. Man bezeichnet es seit langem als die Lunge von Sichuan. Die Chengdu Wanguan GmbH hat die Aktienmehrheit und errichtete hier nacheinander die ökologische Landschaftszone, den ökologischen Zoo, das das Sportzentrum des Extremsports, das Zentrum des Tourismus, die ökologischen Villen bzw. andere Einrichtungen und Projekte für Reisen. 2001 wurde das Bifeng Tal als die nationale 4A Sehenswürdigkeit ausgezeichnet. Die Forschungsstation des Großen Pandas (der ökologische Garten des Großen Pandas) wurde durch die Investition des Nationalen Ministeriums der Forstwirtschaft hier gebaut. Das Bifeng Tal, ein schnell entwickelnder Stern in Westchina im Tourismus, fasziniert immer mehr Aufmerksamkeit mit seinem Wirtschaftungsmodell: Staatliche Ressource, aber Erschließung, Wirtschaftung und Management durch Unternehmen. Es wird ein klassische Version für die globale Investition der mehr als 100 Landschaften in Sichuan. Das harmonische Zusammensein von Menschheit und Tier, die Integrierung der Reise und Vergnügung, das zusammen Vorangehen der Kultur und des Sports , die Ergänzung der traditionellen und der eigenartigen Projekten, die Vermischung der Natur und des Stadtlebens machen dem Bifeng Tal zu einer Beispielreisezone in China.

Im Panda-Schutzgebiet Bifengxia sind mehr als 20 Züchter tätig. In ihrer Obhut leben über 10 Pandas. Jeden Tag beobachten die Züchter das Verhalten der Tiere und machen darüber Aufzeichnungen. Einer von ihnen ist Xu Erxing, der seit seinem Studium der Ernährung von Pandas an der Landwirtschaftsuniversität Sichuan im Schutzgebiet als Züchter arbeitet. Am Stuhlgang von Pandas kann er sehr schnell den Gesundheitszustand seiner Schützlinge erkennen: „Jeden Tag bereite ich das Essen für die Pandas zu und beobachte, was sich aus dem gestrigen Essen ergibt, oder ob sie in guter Stimmung und aktiv genug sind, oder ob ihre Ausscheidungen gut sind. Zum Schutz der Großen Pandabären sehen sich nicht nur die Mitarbeiter in Bifengxia, sondern auch die Einwohner der Umgebung verpflichtet. Längst haben die Bewohner ein Schutzbewusstsein entwickelt, berichtet Lin Genchang, der in der Nähe des Schutzgebietes lebt: „Die Großen Pandas sind sehr wichtig in unserem Leben.

In dem Lied geht es um den Schutz der Pandabären. Die Pandabären zählen zu den vom Aussterben bedrohten Tierarten. Die meisten davon leben in wasserreichen Gebieten im Nord- und Südwesten Chinas - dort wo es hohe Berge und tiefe Täler gibt, und natürlich üppigen Bambus, von denen sich Pandas vorrangig ernähren.Heute ernähren sich Pandas zu 95 Prozent von Bambus und nur selten von Fisch, Fleisch und Früchten. Pandabären bevorzugen die Sprossen, Früchte und Wurzeln einer speziellen Bambusart, des Jian-zhu-Bambus. Während der Bambusblüte stirbt jedoch vorübergehend der gesamte Bambusbestand ab, was die Tiere vor Nahrungsprobleme stellt. Eine Abwanderung in andere Gebiete wird durch Straßen und menschliche Siedlungen erschwert.

Panda Programm für Freiwillige,Panda freiwilliger
Beide Aufuchzuchtstationen (Die Forschungs- und Zuchtstation der großen Pandas in Dujiangyan Panda Tal und Bifengxia Große Panda Base) bieten ein Programm für Freiwillige an. Teilnehmer haben so die Möglichkeit die einzigartige Erfahrung zu machen, mit Pandabären direkt in Kontakt zu kommen. Während des Programms lernen die Teilnehmer nicht nur Wissenswertes über Pandas, sondern kümmern sich gemeinsam mit ausgebildeten Tierpflegern und Forschern um die Pandabären. Am Ende des Programms erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat, dass ihm seine engagierte Mitarbeit in der Station bescheinigt.

Ich bin im Pandazentrum von Bifengxia in der südchinesischen Provinz Sichuan. In dem staatlichen Reservat können Freiwillige ein paar Tage lang als Hilfspfleger für Pandabären anheuern. Der Große Katzenbär, wie er auf Chinesisch heißt, ist in aller Welt beliebt. Mit dem runden Kopf und den schwarzen Flecken, die seine Augen riesengroß wirken lassen, entspricht er eindeutig dem Kindchenschema. Offenbar die Standardgröße für Langnasen. Dann eile ich zu einem Käfigtrakt, einem L-förmigen Ensemble aus einstöckigen Betonbauten. Auf dem Hof davor empfängt mich der stämmige Meister Chen, mein Vorgesetzter, und mustert mich skeptisch. Wortlos reicht er mir ein Paar orangefarbene Plastikhandschuhe und weist mit einem bellenden Laut auf den ersten Käfig. Ich beschließe, erst mal einen guten Eindruck zu machen, und fange unter Meister Chens ausdruckslosem Blick an, Häufchen wegzufegen.

 


Reiseführer Ya'an

Reise Info Ya'an

Karte Ya'an

Hotels Ya'an

Restaurants in Ya'an

Führungen und Touren

Rundreisen in Ya'an

Sehenswürdigkeiten in Chengdu
Chengdu panda baseJiuzhaigouHuanglongE'meishanQingchengshanDujiangyanSiguniangshanZoige
HailuogouGroßer Buddha LeshanDaochengyadingPanda Bifengxia LuodaishunanzhuhaiSanxingduiWuhou Tempel


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 
   
 
 
 AGB