Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Durch das Reich der Mitte in China Zhangjiajie und Guilin 20 Tagen


 

 



 

 



 

Durch das Reich der Mitte in China Zhangjiajie und Guilin 20 Tagen
Reiseroute:
Beijing-Xi'an-Chengdu -Jiuzhaigou-Chongqing-Yichang-Shanghai
Reisecode :CN-082
Dauer : 17 Tage

REISEVERLAUF
01. Tag,Beijing
Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt/Main oder München. Gegen mittags bzw. nachmittags Linienflug mit Etihad Airways oder Qatar Airways oder Air China von Frankfurt oder München nach Beijing.

02. Tag, Beijing
Morgens heissen wir Sie herzlich willkommen in Beijing. Der Name bedeutet "nördliche Hauptstadt". Abholung und Transfer zum Hotel. Die verbliebene Zeit des Tages haben Sie frei.

03. Tag, Beijing
Heute erwarten Sie gleich zwei grandiose H?hepunkte Ihrer Reise: Himmelstempel und Sommerpalast. "Der Himmel ist rund und die Erde ist eckig" - nach dieser chinesischen Mythologie lie? sich der Ming-Kaiser Jongle im Jahr 1420 im süd?stlichen Vorort der Verbotenen Stadt den Himmelstempel (Tiantan) errichten. Der Himmelstempel diente den Ming- und Qing-Kaisern als Gebets- und Ernte-Opferst?tte und ist der größte und bedeutendste aller kaiserlichen Tempel Chinas.Der Himmelstempel ist ein klassisches Beispiel für chinesische Baukunst in h?chster Vollendung: Hier sind die Prinzipien der chinesischen Philosophie, Mythologie,Harmonie im Universum durch Formen, Strukturen, Farben, Zahlen und geometrische Anordnung architektonisch meisterhaft widergespiegelt. Zweifellos ist der Sommerpalast, etwa 15 km nordwestlich von Beijing am südlichen Ausläufer des Yanshan-Gebirges gelegen, ein grandioses Meisterwerk der chinesischen Gartenbaukunst. Ursprünglich erbaut im Jahr 1764 von Qing-Kaiser Qianlong zur Feier des 60. Geburtstags seiner Mutter, nutzte die kaiserliche Familie dieses Schmuckstück einst als Sommersitz und Hofgarten.

05. Tag ,Beijing - Xi'an
Mit einer Bauzeit von über 2300 Jahren und einer Gesamtlänge von 6259,6 Metern, die sich von Jiayuguan im Westen in der Provinz Gansu bis zum Yalu-Fluss im Osten in der Provinz Liaoning erstreckt, ist die Große Mauer das größte Bauwerk der Menschheit und stellt das vielleicht eindrucksvollste Zeugnis der chinesischen Geschichte dar. Nach dem Frühstück Fahrt zur Großen Mauer bei Mutianyu (ca. 70 km nordastlich von Beijing). Der hiesige, 1404 erbaute und 1986 restaurierte Abschnitt der Großen Mauer ist besonders attraktiv: Von hier aus bekommt man einen guten überblick über den Verlauf der Großen Mauer, die sich wie ein Drache durch die grüne, sanft gewellte Landschaft schlängelt, steile Berge überspringt und vielleicht sogar in den Wolken zu verschwinden scheint.Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Beijing direkt zum Flughafen, Flug am Abend nach Xi'an, der alten chinesischen Kaiserstadt namens Chang'an und heutigen Provinz-Hauptstadt von Shaanxi.

06. Tag ,Beijing - Xi'an
Vormittags lernen Sie den Platz des himmlischen Friedens (Tiananmen-Guangchang) und das als "Verbotene Stadt" bekannte Beijinger Palastmuseum (Gugong-Bowuyuan) kennen. Der vollst?ndige Name der Verbotenen Stadt heißt eigentlich "Die purpurne Verbotene Stadt". Nach der Vorstellung alter chinesischer Astronomen gilt der Polarstern als Zentrum des Himmels und Wohnort des Himmelskaisers. Der Kaiser auf Erden betrachtete sich als Sohn des Himmels und Purpur war die symbolische Farbe des Polarsterns. Die Palaste des irdischen Herrschers, deren Zutritt dem einfachen Volk bekanntlich verboten wurde, erhielten so den mystischen Namen der "Purpurnen Verbotenen Stadt". Die Verbotene Stadt wurde im Jahr 1420 gebaut und ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit Chinas.Nachmittages Transfer zum Bahnhof, Fahrt mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Xi'an.

07. Tag ,Xi'an - Chengdu
Heute Morgen stehen Sie gemütlich auf und frühstücken. Im Laufe des Vormittags Transfer zum Flughafen und Flug nach Chengdu. Nachmittags ladt das Teehaus im sch?nen Wangjianglou-Park am Ufer des Jiangjiang-Flusses zur geselligen Teerunde ein. Hier haben Sie Gelegenheit sch?ne Fotos zu machen. Der Park mit seinen geschmeidigen Trauerweiden, üppigen Bambushainen und seinem 39 Meter hohen, vierstackigen Wangjianglou-Pavillon, einem Holzbau der Qing-Architektur aus dem Jahr 1889, strahlen einen eleganten Hauch von Zärtlichkeit aus. Kein Wunder, dass diese Parkanlage Xue Tao (781-832), einer berühmten Dichterin und Beamtin aus der Tang-Dynastie gewidmet wurde. Danach bummeln Sie durch das restaurierte Altstadtviertel Breite- und Enge- Gassen (Kuan Xiangzi und Zhai Xiangzi) und erleben das bunte Altstadtleben wie aus der alten China-Zeit.

08. Tag ,Chengdu
Auf einem leicht hügeligen Gelande etwa 10 km nördlich der Stadt Chengdu wurde im Jahre 1987 die erste Aufzucht- und Forschungsstation für Große Pandas errichtet. Die weitl?ufige Zooanlage sichert nicht nur den Fortbestand dieser Tiere, sondern bietet inzwischen Zuflucht auch für andere bedrohte Tierarten, wie zum Beispiel, die kleinen Pandas, die Goldmeerkatze und die Schwarzhalskraniche etc. Heute Morgen erleben Sie die Pandab?ren live - hier in der Zooanlage streifen die Große Pandas in Großen Bambushainen wild herum. Ihr n?chstes Ziel ist das Sanxingdui Museum, etwa 40 km nördlich von Chengdu, gleich an der Nordostecke der berühmten Sanxingdui-Ruinen gelegen. Offenbar beherrschte die Sanxingdui-Kultur sowohl die hohe Kunst der Bronzetechnik als auch eine ästhetik, die sich vällig von dem bis dahin als "Chinesisch" angesehenem unterschied.

09. Tag ,Chengdu - Leshan - Chengdu
90 Jahre lang hat es gedauert, bis das wohl berühmteste Kunstwerk in der Provinz Sichuan in der Zeit der Tang Dynastie (618-907) fertig gestellt war. Ebenso erstaunlich ist das Resultat: Der Große Buddha von Leshan (Leshan Dafo) - eine 71 Meter hohe Skulptur des sitzenden Maitreya-Buddha - wurde in die steile Felswand des Lingyunshan am ästlichen Ufer des Mingjiang, in unmittelbarer Nahe wo die drei Flüsse Daduhe, Qingyijiang und Mingjiang zusammenfließen, gehauen. Mit seinen in einen meditativen Zustand versunkenen Augen und dem offenbar nicht greifbaren, mystischen Lächeln vertreibt der Maitreya seit mehr als 1200 Jahren das Monster auf dem Grund des reißenden Flusses und segnet die Bewohner der am Fluss gelegenen Region, Pilger und Besucher zugleich.

10. Tag ,Chengdu - Chongqing
Dass die Chengdu-Ebene bereits in alten Zeiten als "Land des überflusses" (tianfu zhi guo) bekannt war hat die antike Dujiangyan-Bewässerungsanlage dem Minjiang zu verdanken. Der Minjiang, der wasserreichste Nebenfluss des Yangtse-Flusses (Jangtsekiang), war damals sowohl ein Segen als auch Albtraum für die Bewohner in der Region.Dessen Bauherr, der Beamte Li Bing und sein Sohn Li Erlang werden bis heute wie G?tter verehrt. Erwangmiao, eine der Gedenkstatten und sehr schöne taoistische Tempelanlage am westlichen Berghang des Yuleishan, bietet beeindruckende Einblicke in die Geschichte und einen fantastischen Ausblick über das Fluss-Tal mit der Dujiangyan-Anlage. Die Tempelanlage wurde ursprünglich im Jahr 494 erbaut, bei dem Großen Erdbeben im Jahr 2008 nahezu komplett zerstärt, vollständig aufgebaut. Chongqing (313 km, 2.22 Std., soft seat der 1. Klasse). Abholung, Transfer zum Hafen und Einschiffen.

11. Tag ,Yangzi-Kreuzfahrt
Von heute an erleben Sie einen einmaligen Abschnitt auf dem l?ngsten Fluss Chinas, dem Changjiang, besser bekannt im Westen unter dem Namen Yangtsekiang. Die vorbeiziehende Landschaftsgalerie von Ufern, Schluchten, Berg- und Felsformationen auf dieser Strecke ist faszinierend. Unterwegs unternehmen Sie einen Landgang zur Geisterstadt Fengdu. Auch eine Floßfahrt auf dem Shennong-Fluss oder auf dem Daning-Fluss, einem zauberhaften Nebenfluss, sowie Besichtigung des riesigen Yangzi-Drei-Schluchten-Staudamms in Sandouping stehen auf dem Programm.

12. Tag ,Yangzi-Kreuzfahrt
Floßfahrt auf dem schönen Shennong-Fluss.Der Yangtse, der drittgrößte Fluss der Welt, geht auf dem Qinghai-Tibet-Hochplateau aus dem Tuotuo-F1uss hervor. Bevor der Strom reißend ins Ostchinesische Meer mündet, durchbricht er hohe Gebirge und nimmt zahlreiche Flüsse in sich auf.

13. Tag ,Yichang - Zhangjiajie
Morgens steht ein Ausflug zum Drei-Schluchten-Staudamm auf dem Programm. Nach 12 Jahren Bauzeit wurde der Drei-Schluchten-Staudamm (Sanxia Daba) mit einem Wasserkraftwerk, einem Schiffshebewerk und einer Schleusenanlage am 20. Mai 2006 fertig: Rund 2335 m erstreckt sich die gigantische Talsperre aus Beton zwischen den beiden Seiten eines engen Tals am Ende der Schlucht Xilingxia des Yangzi-Flusses bei Sandouping, einem kleinen St?dtchen etwa 40 km stromaufwärts von Yichang in der Provinz Hubei. Mittags um 12.00 Uhr Ankunft in Yichang, Sie nehmen Abschied von Ihrem Kreuzschiff in Yichang. Transfer zum Bahnhof, Zugfahrt nach Zhangjiajie. Nach der Ankunft Abholung und Transfer zum Hotel.

14. Tag ,Zhangjiajie
Die Region Zhangjiajie liegt im Nordwesten der zentralchinesischen Provinz Hunan und ist durch eine dicht bewaldete, sanfte hügelige Gebirgslandschaft geprägt (höchster Gipfel Doupengshan 1890 m).Die unter dem Namen Zhangjiajie bekannt gewordene Landschaft befindet sich im Landschaftspark Wulingyuan, der wiederum besteht aus drei Landschaftsgebieten: dem Nationalen Waldpark Zhangjiajie und den Naturschutzgebieten Suoxiyu-Schlucht und Tianzishan Berg. Der Landschaftspark Wulingyuan umfasst eine GesamtFläche von 500 qkm und wurde wegen seinem spektakularen Naturwunder im Jahr 1992 von der UNESCO als Weltnaturerbe unter Schutz gestellt und im Jahr 2004 der Zhangjiajie Nationalpark in das "Global Network of Geoparks" der UNESCO aufgenommen.

15. Tag ,Zhangjiajie - Liuzhou
Erlebnisse der Superlative bieten sich bei Besichtigung im Tianmenshan Nationalpark. Am südlichen Rand der Stadt Zhangjiajie gelegen ist der 1518 m hohe Berg Tianmenshan (Himmelstorberg): Sch?n, imposant, heilig und, wenn von den Wolken und Nebeln eingehüllt, wie es oft der Fall ist, scheinbar sehr mystisch zugleich. Tianmen heißt das Tor zum Himmel und so befindet sich inmitten des Bergmassives auf etwa 1260 m ein riesiges höhlenartiges Loch.Mit seinem buddhistischen Tempel und einer atemberaubenden Naturlandschaft zieht der Tianmenshan seit Jahrhunderten Pilger und Besucher magisch an. Nachmittags Transfer zum Bahnhof, Zugfahrt um 17.25 Uhr nach Liuzhou.

16. Tag ,Liuzhou - Yangshuo
Am frühen Morgen um 04.14 Uhr Ankunft in Liuzhou, Abholung und Fahrt nach Yangshuo (196 km). In Südchina, im Nordosten des Autonomen Gebiets Guangxi der Zhuang-Nationalit?t liegt Guilin. Die Gegend um Guilin ist so reich an landschaftlichen Reizen, dass im alten China der folgende Spruch entstand: "Die schönste Landschaft unter dem Himmel gibt es in Guilin, eine noch sch?nere gibt es nur in Yangshuo". Die Landschaft gleicht einer chinesischen Tuschemalerei. Seit Jahrtausenden zieht sie unzahlige Dichter, Maler und Kalligraphen magisch an, um sich dort inspirieren zu lassen. Nach Erfrischung und einem gemütlichen Frühstück unternehmen Sie eine Bambusflo?fahrt auf dem Yulong-Fluss (ca. 1,5 Stunden), einem zauberhaften Nebenfluss des Li-Flusses mit grünen Feldern, Bambushainen und den beeindruckenden Karstbergen am Ufer. Nachmittags Fahrt zum Dorf Fuli am Li Fluss.

17. Tag ,Yangshuo - Guilin - Ping'an
Morgens Fahrt nach Guilin. Hier besuchen Sie die Tropfsteinh?hle Ludiyan (Schilfrohrfläten-Höhle), die sich etwa 240 Meter tief in den Berg erstreckt. Auch den 216 m hohen Gipfel der alleinstehenden Schönheit Duxiufeng besichtigen Sie: Am Ufer des Mondsichel-Teichs (Yueyachi) ragt der Gipfel an der Guangxi Padagogischen Hochschule mitten in der Stadt hoch empor. Wer die 306 Steinstufen bis ganz nach oben zum Duxiu-Pavillon besteigen m?chte (ca. 66 m), wird mit einem fantastischen Panoramablick über den Li-Fluss, die umliegenden Berge und die Stadt m?chtig belohnt. Nachmittags Fahrt zum Dorf Ping'an.

18. Tag ,Ping'an - Guilin - Shanghai
Vormittags Wanderung durch die berühmten Reisterrassen von Longji. Soweit das Auge reicht erstrecken sich hier unz?hlige terrassenfarmig übereinander angelegte Reisfelder an den steilen Bergh?ngen bis auf 900 m Hahe. Die von den Zhang-Vorfahren seit der Yuan-Dynastie (1279-1368) über Jahrhunderte angelegten Reisfelder werden heute immer noch manuell bewirtschaftet. Daraus ist eine der schönsten Kulturlandschaften der Erde entstanden. Am Nachmittag besuchen Sie ein altes Dorf des Zhuang-Volks, um Tradition und Lebensart hautnah zu erleben. Anschließend Rückfahrt nach Guilin direkt zum Flughafen, Flug am Abend mit Air China nach Shanghai, der Wirtschaftsmetropole Chinas.

19. Tag ,Shanghai
Ganzt?gige Besichtigungen in der Altstadt von Shanghai. Die historischen Prachtbauten aus Kolonialzeiten auf der westlichen Uferseite und die eindrucksvollen Wolkenkratzer des neuen Finanzviertels Pudong auf der ?stlichen Uferseite spiegeln die wesentlichen Aspekte der Weltstadt Shanghai wider: das Erbe Shanghais mit seiner kolonialen Vergangenheit in einer modernen, wirtschaftsorientierten und zugleich weltoffenen Metropole. Weiter geht es zum Tempel der Stadtg?tter (Chenghuan Miao) aus der Song-Zeit und den berühmten Yu-Garten (Yuyuan) aus der Tang-Zeit. Am Nachmittag erleben Sie das interessante Künstlerviertel Tianzifang. Der Name Tianzifang entstand in klanglicher Anlehnung an den berühmten chinesischen Gelehrten und Maler im alten China Tianzifang.

20. Tag ,Shanghai
Vormittags fahren Sie zum Shanghai World Financial Center - mit seinen 492 m H?he das imposanteste Gebaude von Shanghais Skyline und ein Wolkenkratzer der Superlative. Wegen seiner Frontansicht erhielt das höchste Geb?ude Shanghais den Spitznamen "Flaschen?ffner". Die Aussichtsplattform befindet sich in schwindelerregenden 474 m H?he und bietet einen fantastischen Blick über die Hafenmetropole. Nachmittags steht das Shanghai Museum auf dem Programm.In der Galerie der chinesischen Malerei haben sich zahlreiche Künstler aus mehr als 1300 Jahren seit der Tang-Zeit ihre ideale Welt in etwa 120 Kunstwerken vorgestellt. Auch das moderne Museumsgeb?ude selbst, am zentralen Volksplatz gelegen, ist ein beeindruckendes Kunstwerk - ein ringfärmiges Gebäude erhebt sich nahezu 30 Meter über einem quadratischen Grundriss.Abends Fahrt mit dem Transrapid zum Flughafen. Nachtflug mit Etihad Airways oder Qatar Airways oder Air China zurück nach Frankfurt oder München.
Ende der China Reise.

 

 

 
   
 
 AGB