Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Chengdu-Guilin-Kaiping Rundreisen 13 Tage


 

 



 

 



 

Chengdu-Guilin-Kaiping Rundreisen 13 Tage
Reiseroute:Chengdu-Guilin-Yangshuo-Wuzhou-Kaiping-Guangzhou-Chengdu
Reisecode :CN-047
Dauer : 13 Tage / 12 Nachte

REISEVERLAUF
01-Tag,Frankfurt- Chengdu
Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. und Linienflug mit AIR CHINA nach Chengdu.

02-Tag, Chengdu – Guilin
Am Morgen landen Sie in Chengdu, um von dort aus sofort nach Guilin in Südchina weiterzufliegen. Hier beginnt Ihre Südchina Reise. Ihr Reiseleiter holt Sie ab und fährt mit Ihnen zum Hotel. Nach einer kurzen Pause erhalten Sie einen ersten Eindruck von der zauberhaften Landschaft in Südchina, indem Sie einen Spaziergang am See und durch die Innenstadt von Guilin machen. Die Region Guilin ist mit ihren eigenartigen Karstkegelbergen und grünen Reisfeldern das Zentrum des malerischsten Gebietes in Südchina.

 
03-Tag, Guilin – Longsheng
Schon erwartet Sie eines der Highlights Ihrer Reise durch Südchina! Die schier endlosen Reisterrassen von Longsheng entstanden in Jahrhunderte langer Arbeit im Gebiet des Volkes der Yao. Zunächst geht die Fahrt durch das ländliche Gebiet rund um Guilin und weiter in die waldreichen Berge. Unterwegs besorgen Sie auf einem Markt die Zutaten für Ihr heutiges Abendessen. Kleine Dörfer und erste Reisfelder können Sie an den Ufern eines wildromantischen Flusses beobachten. Dann wandern Sie auf schmalen Wegen durch die Reisfelder hinauf zu Ihrem Gasthaus. Während des 1,5 Stunden langen Aufstiegs eröffnen sich immer neue Blicke auf die Reisterrassen, die sich über die Berge bis zum Horizont erstrecken. Dazwischen kommen Sie durch die Dörfer der Yao, deren große Holzhäuser beeindrucken.
 
04-Tag,Longsheng – Yangshuo
Am Morgen klingelt der Wecker schon sehr früh. Wer den Sonnenaufgang erleben möchte muss früh aufstehen, wird aber spätestens belohnt, wenn die ersten Sonnenstrahlen aus dem Morgennebel emporsteigen und die Reisterrassen in ein mildes Licht tauchen. Die Vögel singen, die Bauern gehen zu ihren Reisfeldern und aus der Küche duftet es. Sie haben Zeit, die Yao-Frauen mit ihren langen Haaren zu bewundern oder einen Spaziergang durch die Reisfelder zu machen. Dann wandern Sie durch die Reisterrassen und schließlich wieder hinunter und fahren an Guilin vorbei zu dem kleinen Städtchen Yangshuo am Ufer des Li-Flusses.

 
05-Tag, Yangshuo
Die Umgebung von Guilin und Yangshuo ist berühmt für ihre Naturschönheiten: den Li-Fluss und die einzigartigen Karstkegelberge. Jeder Chinese ist schon mal mit der Pracht der Landschaft in Kontakt gekommen, ziert sie doch die Rückseite der 20-Yuan-Noten. Sie werden feststellen: Völlig zu Recht rühmt sich ganz Südchina mit dieser einzigartigen Landschaft. Sie werden die Kulisse auf eine ganz besondere Art und Weise erleben: Sie wandern ca. 2,5 Stunden durch die Reisefelder, Karstberge und Dörfer, besuchen einen Markt und die Weststraße in Yangshuo. Nachdem Sie so einen Einblick von der Landschaft bekommen haben können Sie den Nachmittag für eigene Unternehmungen nutzen.
 
06-Tag, Yangshuo
Heute nähern Sie sich der Landschaft aus anderer Perspektive. Auf dem Sattel eines Fahrrad geht es wieder durch die Reisefelder und Karstkegelberge. Ein Fahrt mit dem Bambusfloß auf dem Yulong-Fluss rundet ihren Tag ab. Im Gegensatz zum Li-Fluss ist der Yulong-Fluss weit weniger stark besucht, so dass Sie die Landschaft in Ruhe genießen können. PLUS Erlebnis: Statt der Fahrradtour können Sie auch eine leichte Wanderung durch die Karstkegelberge unternehmen.
 
07-Tag, Yangshuo – Wuzhou
Ihre Südchina Rundreise führt Sie heute zu touristisch wenig besuchten Orten in Südchina. Nach dem Aufstehen schauen Sie sich aber zuerst die Silberhöhle in Yangshuo an. Dann brechen Sie auf gen Süden, in Richtung Hong Kong. Die Landschaft auf dem Weg ist geprägt von üppiger subtropischer Vegetation, kleinen Orten, grünen Bergen und vielen, vielen Reisfeldern. In dem alten Dorf Huangyao am Li-Fluss erleben Sie das ursprüngliche China mit ruhigen Gassen, zahlreichen kleinen Tempeln und uralten Bäumen. Rundherum immer wieder die Karstkegelberge Südchinas in Sicht. Sie erreichen schließlich den Ort Wuzhou, einen bedeutenden Handelsplatz zwischen Guilin und Hong Kong. Hier erkunden Sie zunächst die Altstadt, bevor es ins Hotel geht.
 
08-Tag, Wuzhou – Deqing – Zhaoqing
Die Umgebung von Wuzhou ist geprägt von ausgedehnten subtropischen Wäldern. Ihre Rundreise führt Sie nun aus der Provinz Guangxi nach Guangdong. Die Landschaft ist bergig und bei den Dörfern sehen Sie viele Reisfelder. Hier wird auch viel Gemüse und tropische Früchte wie Kaki, Orangen und Mango angebaut. Mancher Ort wird von der Minderheit der Hakka bewohnt, die statt der berühmten Rundbauten Ostchinas hier eher quadratische Mehrfamilienhäuser bewohnen. Bei einem Stopp erleben Sie den Drachenmuttertempel. Hier wird eine der mächtigsten Gottheiten Südchinas verehrt.
 
09-Tag, Zhaoqing
Zhaoqing gilt als Garten der riesigen und wohlhabenden Provinz Guangdong. Besondere Vorteile bietet die gute Verbindung nach Kanton und Hong Kong durch den Perlfluss. Der Siebensternefels-Park mitten im Ort erinnert mit seinen Bergen und Seen an die Halong-Bucht im Vietnam. Ein Besuch des Berges Dinghu Shan, des ersten Naturschutzgebietes in Südchina, lässt Sie tief eintauchen in die üppige Natur mit kleinen Seen, Wasserfällen und idyllischen Pavillons. Zhaoqing verfügt nicht nur über eine beeindruckende Landschaft sondern auch über Zeugen einer bedeutenden Vergangenheit wie einer schönen Altstadt, einer Stadtmauer und einem prachtvollen Ehrenturm.
 
10-Tag,Zhaoqing – Kaiping – Kanton
Weiter geht Ihre Rundreise durch Südchina entlang dem Perlfluss in Richtung Kanton und Hong Kong. Unterwegs besuchen Sie eine der eigenwilligsten architektonischen Sehenswürdigkeiten Südchinas, die Diaolou von Kaiping. Reisfelder und Bambuswälder umgeben die noch heute ca. 2.000 „Europäischen Burgen“. Die meisten sind heute unbewohnt, stehen in alten Dörfern oder ganz einsam in den Reisfeldern und erzählen ein Stück chinesische Geschichte: Von der Emigration der Bauern aus Südchina im 18. und 19. Jh. in die ganze Welt. Sie kamen zu Wohlstand und bauten die festungsartigen Wohnburgen, um ihre Familien in der Heimat vor Räuberbanden zu schützen. Jugendstil-Elemente vermischen sich mit Themen aus dem orientalischen Kulturraum. Diese bis vor wenigen Jahren fast unbekannten Festungshäuser wurden 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Der Li Garten in Kaiping vereint chinesische und westliche Gartenbau-Einflüsse. Er besteht aus drei Teilen: einer Villa, einem grossen und einem kleinen Garten.
 
11-Tag, Kanton
Kanton, die Millionenmetropole nicht weit von Macau und Hong Kong, eignet sich wie kaum eine zweite Stadt in Südchina, sie mit der U-Bahn zu entdecken. Ein gut ausgebautes Netz von U-Bahn-Linien lässt Sie fast alle wichtigen Sehenswürdigkeiten schnell und bequem erreichen. So erleben Sie den heutigen Tag Ihrer Rundreise aus einer neuen Perspektive. Der Tempel der Chen-Sippe ist ein lebhafter und bunter Verehrungsort, Gebäude und Höfe sind im Dachfirst reich mit Tonfiguren verziert, das ist typisch für Südchina. In der Altstadt und besonders auf der Shamian-Insel wird das Erbe der Kolonialzeit deutlich, aus einer Zeit, als dies der einzige Ort in Südchina war, wo Ausländer handeln und ihre Häuser bauen durften. Im Kontrast dazu sehen Sie auch das ultramoderne neue Stadtviertel Zhujiang.
 
12-Tag,Kanton – Guangzhou -Chengdu
Heute treten Sie den letzten Teil Ihrer Südchina-Reise an und überschreiten die Grenze nach Guangzhou. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.

13-Tag,Chengdu – Deutschland
Am Abend verlassen Sie endgültig Südchina mit seinen Metropolen am Perlfluss und fahren zum Flughafen. Ihr Flugzeug startet zunächst in Richtung Chengdu, wo Sie umsteigen und nach Deutschland zurückfliegen.
Ende der Reise.


 

 

 


 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB