Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Reiseimpressionen in Beijing-Tibet-Chengdu Rundreisen 14 Tage


 

 



 

 



 

Reiseimpressionen in Beijing-Tibet-Chengdu Rundreisen 14 Tage
Reiseroute:Beijing-Lhasa-Chengdu
Reisecode :CN-041
Dauer : 14 Tage / 13 Nachte

REISEVERLAUF
01-Tag, Flug Frankfurt - Beijing
Individuelle Anreise nach Frankfurt. Mittags Linienflug mit Air China nach Beijing (Flugdauer ca. 9,5 Std.).
 
02-Tag, Beijing
Früh morgens Ankunft in Beijing und Transfer zum Hotel. Nachmittags besuchen Sie den im Nordwesten von Beijing gelegenen Sommerpalast (UNESCO-Weltkulturerbe), ein Meisterwerk der Gartenbaukunst, das dem Ideal chinesischer Landschaftsarchitektur nahezu perfekt entspricht.
 
03-Tag, Beijing
Große Mauer bei Mutianyu
Einmal auf dem längsten Bauwerk der Welt stehen - nicht nur für Chinesen ein Wunschtraum. Ihr Ausflug führt Sie zur Großen Mauer (UNESCO-Weltkulturerbe) bei Mutianyu. Sie haben ausreichend Zeit, auf diesem mächtigen, teilweise steilen Abschnitt zu spazieren. Das Mittagessen nehmen Sie im Restaurant 'The Schoolhouse' ein. Soziale Verträglichkeit und frische Küche werden hier groß geschrieben. Auf dem Rückweg machen Sie noch einem Fotostopp am Olympia-Gelände.
 
04-Tag,Beijing
Vormittags unternehmen Sie einen Bummel über den Platz des Himmlischen Friedens, den größten Platz der Welt. Hier befinden sich das Mao-Mausoleum, die Große Halle des Volkes, das Historische Museum sowie der Eingang zum Kaiserpalast (UNESCO-Weltkulturerbe). Ausführlich erkunden Sie die Verbotene Stadt mit dem Kaiserpalast, bevor Sie zu Mittag essen. Nachmittags besuchen Sie den Himmelstempel mit der Halle der Ernte-Opfer (UNESCO-Weltkulturerbe). Am frühen Abend Zugfahrt nach Xian.
 
05-Tag, Beijing
Die Terrakotta-Armee
Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug zur weltberühmten Terrakotta-Armee (UNESCO-Weltkulturerbe), die seit ihrer Entdeckung 1974 in einem Atemzug mit den wichtigsten Kulturleistungen der Menschheitsgeschichte genannt wird. Anschließend unternehmen Sie einen Bummel über einen Markt für traditionelle chinesische Medizin. Nachmittags besuchen Sie in Xian die Große Wildganspagode und unternehmen einen Spaziergang entlang der alten Stadtmauer. Abends haben Sie Gelegenheit zu einem Bummel über den Nachtmarkt im moslemischen Viertel der Altstadt.
 
06-Tag,Qinghai-Tibet-Bahn nach Lhasa
Nach dem Frühstück fliegen Sie nach Xining, Ausgangspunkt Ihrer Zugfahrt der Superlative. Je nach Flugzeit unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt in Xining. Abends ist es dann soweit: Die Tibet-Bahn bringt Sie über Nacht nach Lhasa.
 
07-Tag, Tibet-Bahn
Sie verbringen den ganzen Tag auf der wohl spektakulärsten Bahnstrecke der Welt. Die Qinghai-Tibet-Bahn gilt als technische Meisterleistung in der Geschichte der Eisenbahn. Die Strecke von Xining nach Lhasa ist fast 2.000 km lang, davon befinden sich 960 km in einer Höhe von über 4.000 Metern, 550 km Trasse sind auf Permafrostboden gebaut. Die Fahrt geht über die menschenleeren Weiten des Qinhai-Tibet-Plateaus mit einer durchschnittlichen Höhe von mehr als 4.000 Metern und durch die Ausläufer des Kunlun-Gebirges, das zu allen Jahreszeiten mit Schnee bedeckt ist. Sie überqueren den 4.837 m hohen Kunlun-Pass und durchfahren den höchstgelegenen Eisenbahntunnel der Welt. Der höchste Punkt ist der Tanggula-Pass auf 5.068 m Höhe. Am späten Abend erreichen Sie Lhasa.
 
08-Tag, Lhasa
Reich des DalaiLama
Der berühmte Potala-Palast (UNESCO-Weltkulturerbe), die einstige Winter-Residenz des Dalai Lama, war der Mittelpunkt aller religiösen und politischen Aktivitäten und ist das Wahrzeichen Lhasas. Der 1935 geborene 14. Dalai Lama Tenzin Gyatsho wurde nach Lhasa in den Potala gebracht. Aufgrund der chinesischen Invasion trat er 1959 die Flucht nach Indien an. Im indischen Bundesstaat Himachal Pradesh gründete er mit seinen Gefolgsleuten die tibetische Exilregierung. Das Hauptheiligtum Tibets, der Jokhang-Tempel, liegt im Herzen von Lhasa und ist täglich das höchste Ziel jedes Buddhisten. Beobachten Sie, wie unzählige Gläubige auf dem 800 m langen Pilgerweg sich der Länge nach auf den Borden werfend und unablässig Gebete murmelnd den Jokhang-Tempel umrunden. Auch Sie werden die tiefe Religiosität der Tibeter spüren. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
 
09-Tag, Lhasa
Klöster Drepung und Sera
Morgens besuchen Sie den 'Juwelen-Garten' Norbulingka, den Sommerpalast des Dalai Lama. Unweit von Lhasa liegen die lamaistischen Klosteruniversitäten der Gelugpa. Vor der chinesischen Besetzung lebten 10.000 Mönche in Drepung, dem einst größten Kloster von Tibet. Dieses Kloster wurde im Jahre 1419 gegründet. Enge Beziehungen hatte Sera zu den Kaisern der Ming-Dynastie.
 
10-Tag, Lhasa-Shigatse
Das Kloster Kumbum
Durch atemberaubende Landschaften und Flusstäler, vorbei an grünen Hochweiden und dem türkis schimmernden Yamdrok-See geht die unvergessliche Fahrt nach Gyantse. Sie besuchen das Palkhor Chode Kloster. Der eindrucksvolle Kumbum-Chörten ist der einzige begehbare Stupa in Tibet. Anschließend Weiterfahrt nach Shigatse. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 3.900 Metern.
 
11-Tag, Shigatse-Lhasa
Residenz des Panchen Lama
Vormittags besichtigen Sie Tashilhunpo, die ehemalige Residenz des Panchen Lama. Der eindrucksvollste Besitz des Klosters ist die vergoldete, größte Buddha-Statue Tibets. Danach unternehmen Sie einen Spaziergang über den Freimarkt von Shigatse, bevor Ihre Route Sie weiter nach Dingri führt.

12-Tag, Lhasa-Chengdu
Flug nach Chengdu
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Kathmandu. Am späten Vormittag Flug mit Air China nach Chengdu (Flugdauer ca. 3 Std.), der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan.
 
13-Tag,
Besuch bei den Panda-Bären
Zuerst können Sie sich auf ein tierisches Erlebnis freuen: Sie besuchen die Pandabären-Aufzuchtstation. Auf 600 Hektar Land, das speziell an den Lebensraum der Pandabären angepasst wurde, leben etwa 40 Exemplare dieser stark vom Aussterben bedrohten Tierart. Anschließend besichtigen Sie den berühmten daoistischen Qingyang Gong Tempel und das Jinsha Museum. Die archäologische Fundstätte wurde 2001 zufällig bei Straßenbauarbeiten entdeckt. Nach einem letzten gemeinsamen Abendessen erfolgt der Transfer zum Flughafen.
 
14-Tag, Chengdu - Deutschland
Nach Mitternacht Linienflug mit Air China von Chengdu nach Frankfurt (Flugdauer ca. 10,5 Std.). Morgens Ankunft in Frankfurt und individuelle Heimreise.
Ende der Reise.

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB