Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Chengdu-Tibet und Yunnan entdecken Rundreisen 19 Tage


 

 



 

 



 

Chengdu-Tibet und Yunnan entdecken Rundreisen 19 Tage
Reiseroute:Chengdu-Kunming-Dali-Lijiang-Zhongdian-Lhasa-Shigatse-Lhasa-Xining-Chengdu
Reisecode :YN-013
Dauer : 19 Tage / 18 Nachte

REISEVERLAUF
01-Tag, Frankfurt - Chengdu
Individuelle Anreise zum Flughafen Frankfurt. und Linienflug mit AIR CHINA nach Chengdu.
 
02-Tag, Chengdu – Kunming
Sie kommen am Morgen in Chengdu an und fliegen weiter nach Kunming, der Hauptstadt der südwestlichen Provinz Yunnan. Hier empfängt Sie Ihr Reiseleiter. Der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung.
 
03-Tag, Kunming
Die ersten Entdeckungen auf Ihrer Yunnan-Reise machen Sie in Kunming. Die südchinesische Metropole wird Sie positiv überraschen: Das Klima ist ganzjährig ausgesprochen angenehm und die Bewohner sind sehr herzlich, lebenslustig und doch wunderbar unaufgeregt. Ideal für Ihre Reise. Zunächst besuchen Sie den berühmten Steinwald, eine bizarre Laune der Natur – im Laufe der Jahrmillionen sind die Karstfelsen der Gegend zu diesen baumartigen Gebilden erodiert, die heute aus der Erde ragen. Mythen schreiben ihren Ursprung göttlichen Händen zu, die sicherstellen wollten, dass Liebende stets einen abgelegenen Ort für traute Zweisamkeit finden. Auf dem Weg zurück nach Kunming besuchen Sie ein Dorf und erhalten erste Einblicke in das Leben im ländlichen China. Zurück in der Stadt wandern Sie durch die Jinmabiji-Ehrentore, die sich als ein Stückchen altes China harmonisch in die sonst moderne Umgebung einfügen. 
 
04-Tag, Kunming – Dali
Am heutigen Tag führt Ihre Reise durch Yunnan Sie nach Dali. Dali ist ein bezaubernder Ort im weiten Tal des Er Hai-See, dem „ohrenförmigen See“. Außerhalb der Stadtmauern befindet sich der beeindruckende Tempel Chongsheng Si mit seinen berühmten drei Pagoden, deren Antlitz sich in einem See spiegelt – dies ist wohl eines der am häufigsten fotografierten Motive Südwestchinas. Nach der Besichtigung geht es durch die Stadttore in das historische Zentrum Dalis: Innerhalb der Stadtmauern wird das Bild von hübschen Ladenfronten und kleinen Häusern dominiert. Die Stimmung ist freundlich und gelöst. Dali wird überragt vom Cang Shan-Gebirge, das der ganzen Szenerie etwas Magisches verleiht.
 
05-Tag, Dali – Lijiang
Bevor Sie auf Ihrer China Reise Dali verlassen, unternehmen Sie noch eine Bootsfahrt auf dem Erhai See. In einem kleinen Dorf mit einer wunderbaren Aussicht auf den See und die Berge des Cangshan-Gebirges machen Sie eine kleine Kaffeepause. Beim Besuch eines Bai-Dorfes lernen Sie mehr über das Leben der Minderheiten in China. Zurück im Tal fahren Sie weiter nach Lijiang, UNESCO-Weltkulturerbe und ehemalige Hauptstadt des einst mächtigen Königreichs der Naxi, deren Nachfahren auch heute noch das Stadtbild mit ihren Trachten und Bräuchen prägen.
 
06-Tag, Lijiang
Lijiang ist in ganz China für seine Idylle bekannt. Kopfsteingepflasterte Gassen, geschwungene Dächer und plätschernde Kanäle erinnern an ein China aus dem Bilderbuch. Auch deshalb führt Ihre Reise Richtung Himalaya und Tibet Sie durch diesen Ort. Die blumigen Namen der Sehenswürdigkeiten sprühen vor Charme: Vom Ufer des Teich des schwarzen Drachens schauen Sie auf den Jadedrachenschneeberg, auf dem Löwenhügel stehend, liegen Ihnen die Dächer der Stadt zu Füßen. Gleichzeitig können Sie die hier stehende Wangu-Pagode bestaunen. Ein Gang zum Markt macht Sie mit der Region und seinen Spezialitäten vertrauter. Abschließend erfahren Sie im Dongba-Museum mehr über die Schamanen-Kultur der Naxi. PLUS Erlebnis: Anstatt den Löwenhügel zu erklimmen und zum Markt zu gehen, können Sie auch den Häuptlingspalast Mu Fu besichtigen.
 
07-Tag, Lijiang – Shangri-La
Weiter geht die Reise nach Tibet und in den Himalaya. Auf dem Weg nach Shangri-La besuchen Sie Tigersprungschlucht. Der Jinsha-Fluss hat sich hier in Jahrmillionen auf seiner Reise vom tibetischen Hochplateau zum Yangtze durch den Fels gegraben. Die Legende will, dass ein Tiger auf der Flucht vor einem Jäger mit einem gewaltigen Satz über die reißenden Wasser des Flusses seinem Verfolger entkam. Lässt man seinen Blick in die Höhe schweifen, bleibt er hängen an den schneebedeckten Gebirgszügen, Ausläufern des Osthimalaya, auf der gegenüberliegenden Seite. Sie erkennen die terrassierten Felder der Bauern und kleine Dörfer an den Berghängen. In Shangri-La besuchen Sie das tibetisch-buddhistische Songzanlin-Kloster. Es ist das größte seiner Art in der Provinz Yunnan und verdeutlicht die Nähe zu Tibet.
 
08-Tag, Shangri-La
Bevor es endgültig nach Tibet geht, verweilen Sie auf Ihrer Reise in Shangri-La. Seinen neuen offiziellen Namen verdankt der Ort Zhongdian, wie Shangri-La früher hieß, dem berühmten Roman „Der verlorene Horizont“ von James Hilton. Seit dieser Zeit regt der Ort Menschen in aller Welt zu Träumen an, die vor Ort nicht enttäuscht werden. Sie besuchen das Pudacuo-Naturreservat, welches Sie mit seinem Pflanzen- und Tierreichtum in seinen Bann ziehen wird. Die Luft ist frisch, das Wasser der Bäche und Seen sauber und klar – hier ist die Welt noch in Ordnung. Später bekommen Sie in einem Dorf einen ersten Vorgeschmack auf die Alltagskultur in Tibet.
 
09-Tag, Shangri-La – Lhasa – Tsedang
Am Vormittag fliegen Sie auf Ihrer Tibetreise weiter nach Lhasa. Endlich sind Sie in Tibet, endlich im Himalaya. Mit etwas Glück erkennen Sie die Gipfel der weltberühmten Achttausender des Himalayas aus dem Flugzeug, ein erhabener Anblick. Gelandet in Lhasa, der Hauptstadt der autonomen Provinz Tibet, geht es direkt weiter nach Tsedang im Yalong-Tal etwa 180 km südöstlich von Lhasa. In einigen Tagen werden Sie auf Ihrer Reise durch Tibet nach Lhasa zurückkehren und es besser kennen lernen. In der Nähe der Stadt befinden sich viele Ruinen und Tempel, welche die Gegend als die Wiege der Kultur von Tibet ausweisen. Sie erleben die spektakuläre Kulisse des Yalong-Tals und genießen die Zeit auf dem Freimarkt.
 
10-Tag, Tsedang
Am heutigen Tag Ihrer Tibet-Reise wartet noch mehr Tibet-Kultur auf Sie. Es stehen Besichtigungen im „Tal der Könige“ in Tibet an. Das Kloster Samye ist das älteste buddhistische Kloster in Tibet. Am Fuße des Hepori-Berges wurde es im Jahre 775 von König Trison Detsen errichtet. Es ist somit eines der bedeutendsten Zeugnisse buddhistischer Kultur in Tibet. Weiter geht es mit dem nicht minder bedeutsamen Trandruk-Tempel, um den sich viele Mythen ranken. Eine handelt von einem fünfköpfigen Drachen, der einen nahe gelegenen See bewohnt hat – oder immer noch bewohnt? Den Schlusspunkt setzt die Festung Yumbulakhang.

11-Tag, Tsedang – Yamdrok-See – Gyantse
Sie verlassen auf Ihrer Reise durch Tibet Tsedang und machen sich auf den Weg zum riesigen Yamdrok-See. Hier machen Si einen ausgedehnten Spaziergang entlang des malerischen Ufers und bewundern die einzigartige Schönheit des Sees mit seinem türkisfarben schimmernden klaren Wasser. Majestätisch zeigen sich die Gipfel des Himalayas mit dem Nojin Kangtsang (7.191 m) in der Ferne. In Gyantse angekommen, genießen Sie Ihren wohlverdienten Abend und die lokalen Köstlichkeiten.
 
12-Tag, Gyantse – Shigatse
In Gyantse besuchen Sie das einzigartige Pelkhor-Chöde-Kloster, das mitten im Ort liegt. Es ist berühmt für seinen großen Chörten, einen tibetischen Kultbau, einer Stupa nicht unähnlich. Heute beherbergt das Kloster Mönche der drei wichtigsten tibetischen Schulen. Später erreichen Sie schließlich Shigatse, die zweitgrößte Stadt in Tibet, nicht jedoch ohne vorher einer tibetischen Familie einen Besuch abgestattet zu haben. Im entspannten Shigatse, immerhin auf gut auf 3.900 m Höhe, beziehen Sie Ihr Quartier für die Nacht. 
 
13-Tag, Shigatse – Lhasa
Erinnern Sie sich noch an das China am Anfang Ihrer Reise durch Yunnan? Vergleichen Sie es mit Tibet und Ihnen werden viele Unterschiede auffallen. Hier oben im Himalaya ist das Leben etwas anders. Das Tashilhunpo-Kloster in Shigatse beherbergte einst über 4.000 Mönche, heute sind es noch 600. Nach wie vor ist der Ort von immenser Bedeutung für den Buddhismus in Tibet. Er ist Sitz des Panchen Lama und damit ein Stützpfeiler des spirituellen Lebens in Tibet und Ziel vieler Pilger. In der Altstadt erleben Sie den Alltag in Tibet auf Märkten und in lebendigen Gassen. Heute führt Ihre Tibetrundreise Sie nach Lhasa.
 
14-Tag, Lhasa
Mit dem Potala-Palast steht heute das Wahrzeichen des tibetischen Buddhismus auf dem Programm Ihrer Reise durch Tibet. Das weltberühmte Bauwerk war einst Regierungssitz von Tibet und die Winterresidenz des Dalai Lama. Es überragt Lhasa, als wolle es den Himmel berühren. Sogar gemessen an heutigen Standards ist der Palast ein architektonisches Meisterwerk. Er erhebt sich über 13 Stockwerke vom Marpo Ri (Roter Hügel) und beherbergt mehr als 1.000 Räume. Anschließend besuchen Sie das Kloster Sera der Gelug-Schule. Es ist eines der wichtigsten Klöster in Tibet und Lehranstalt für zahlreiche Mönche, die hier leben und studieren. Weiter geht es mit der Besichtigung des Tibet Museum. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur dieses einzigartigen Landes. 
 
15-Tag, Lhasa
Auch heute entdecken Sie auf Ihrer Tibet-Gruppenreise die Kultur der Region. Der im Zentrum von Lhasa gelegene Jokhang-Tempel läd zu einem Besuch ein. Dieses Zentralheiligtum der Tibeter sollte, so ein weit verbreiteter Glaube, wenigstens ein Mal im Leben eines jeden Menschen besucht worden sein. Auf dem Barkhor-Markt stehen Sie inmitten von Düften und Stimmen und lassen diese vollkommen neuen Impressionen auf sich wirken.
 
16-Tag, Lhasa – Xining
Sie verlassen Lhasa in einem komfortablen 4-Bett-Abteil der ersten Klasse in der Tibetbahn. Die Tibetbahn ist ein echtes Highlight Ihrer Reise durch Tibet. Vor dem Fenster rauschen die spektakulären Landschaften von Tibet und des Himalaya vorbei. Die Sonne wird definitiv zu schnell untergehen. Die Reise nach Xining ist in jeder Hinsicht ein besonderes Ereignis: Bereits heute hat die erst 2006 fertig gestellte Trasse der Tibetbahn den Status eines historischen Bauwerks. Sie reisen fast 2.000 km mit der Tibetbahn und werden dabei in den Genuss unvergleichbarer Ausblicke auf die Berge des Himalayas in einer Höhe von bis zu 5.068 m kommen.
 
17-Tag, Xining – Chengdu
Sie haben nun Tibet und den Himalaya hinter sich gelassen. In Xining befinden Sie sich in der Hauptstadt der ebenfalls stark durch die Nähe zu Tibet geprägten Provinz Qinghai. So entfernen Sie sich auf Ihrer Reise nur langsam von dieser einzigartigen Kultur und dem faszinierenden Tibet. Nach einer kurzen Erfrischungspause am selben Tag fliegen Sie weiter nach Chengdu.
 
18-Tag, Chengdu
Heute besuchen Sie einen ganz besonderen Einwohner von Chengdu: den Großen Panda. Wissenschaftler und Pfleger kümmern sich in der Aufzuchtstation um den Erhalt der bedrohten Tierart. In dem 100 Hektar großen Gehege können Sie den Pandabären beim Spielen und beim Verzehr ihrer Lieblingsspeise, dem Bambus zuschauen. Am Nachmittag begegnen Sie den Einheimischen auf dem Volksplatz bei einer Tasse Tee und lassen den Abend bei einem Spaziergang durch die Altstadt von Chengdu ausklingen.
 
19-Tag Chengdu – Deutschland
Der letzte Tag Ihrer China Reise steht Ihnen frei zur Verfügung. Am Abend werden Sie noch einmal gemeinsam zu Abend essen und in den Genuss des traditionellen Feuertopf (Hot Pot) aus der Region Sichuan kommen. Nach diesem kulinarischem Highlight fliegen Sie wieder zurück nach Deutschland.
Ende der Reise.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB