Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Tibet Entdecken Von Chongqing nach Lhasa Reise 12 Tage


 

 



 

 



 

Tibet Entdecken Von Chongqing nach Lhasa Reise 12 Tage
Reiseroute:Chongqing - Lhasa - Tsedang - Gyantse - Shigatse - Lhasa - Beijing
Reisecode :XZ-030
Dauer : 12 Tage

REISEVERLAUF
1. Tag ,Chongqing
Sie erreichen Beijing gegen Mittag, selbständig Weiterflug nach Chongqing. Nach der Ankunft in Chongqing, in der als Tor zum Tibet bekannten Stadt, erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag, Chongqing-Dazu-Chongqing
China, Chongqing, Dazu, Beishan, Weltkulturerbe, Felsskulpturen, buddhistisch, Heute fahren Sie nach Dazu. Dort besichtigen Sie die Felsskulpturen am Schatzkammer-Berg (Baoding Shan) und Anschließend am Nordberg (Baishan). Aus den Steilwänden bei Dazu wurden vom 9. bis 13. Jhd. Serien au?ergew?hnlicher Felsskulpturen heraus gearbeitet. Sie sind wegen ihrer ästhetik und der Vielfalt der Motive, die einen Einblick sowohl in das religiäse als auch das weltliche Leben Chinas zu dieser Zeit gew?hren, bemerkenswert. Sie liefern ein überragendes Beispiel für die harmonische Synthese von Buddhismus, Daoismus und Konfuzianismus, das so nirgendwo sonst gefunden wird. Deshalb wurden die Skulpturen auch in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen. Nach der Besichtigung fahren Sie zurück nach Chongqing.

3. Tag, Chongqing-Lhasa-Tsedang
Am Vormittag fliegen Sie von Chongqing nach Lhasa. Vom Flugplatz Gongkar sind es 95 km bis Lhasa. Sie fahren zun?chst ins 3.400 Meter hoch gelegene Tsetang. Der Nachmittag ist ohne Programm, damit Sie sich an die H?he gew?hnen können.

4. Tag Tsedang/Lhasa
Kloster Samye Mit dem Bus erreichen Sie das Kloster Samye 30 km westlich von Tsedang nahe des Flusses Yarlong Tsangpo (dem Späteren Brahmaputra). Die Anlage des Klosters, das um 776 gegründet wurde, hat die Form einer Mandala und ist ein Abbild des buddhistischen Universums. Umgeben von einer Ringmauer sind die Geb?ude entsprechend eines komplexen Symbolismus um den Haupttempel gruppiert, der den Weltenberg Sumeru repräsentiert. Anschließend fahren Sie zum Kloster Mindroling, einem Kloster der Nyingmapa Sekte. Mindroling hat einen guten Ruf für seine Forschungen und Lehre auf dem Gebiet der Astronomie, Astrologie, Medizin und Kalligraphie. Viele der Mänche, die im Potala unterrichten, kommen aus dem Mindroling Kloster. In der Vergangenheit wurde hier der Tibetische Kalender zusammengestellt. Heute leben hier noch etwa 30 M?nche, die auch heiraten dürfen. Das Amt des Abtes geht vom Vater auf den Sohn oder Schwiegersohn über. Weiterfahrt nach Lhasa.

5. Tag, Lhasa
China, Tibet, Lhasa, Sera Kloster, tibetische M?nche, Am Morgen bummeln Sie entlang des Barkhor, einem Pilgerweg, der um den Jokhang-Tempel und durch die Altstadt führt. An beiden Seiten des Ritualweges dr?ngen sich die Verkaufsst?nde, der sogenannte Barkhor-Markt. Hier gibt es viele alte Geb?ude und Seitengassen im typischen tibetischen Stil, in denen Sie die Kultur des alten Lhasa erkunden können. Anschließend gehen Sie gemeinsam mit den Pilgern entlang des Pilgerweges zu dem im 7. Jhd. unter K?nig Songtsen Gampo erbauten Jokhang-Tempel. Auch dieser Tempel wurde in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen, "weil er ein hervoragendes Beispiel tibetischer Kultur ist und den Austausch mit der chinesischen, indischen und nepalesischen Kultur zeigt." Nachmittags besuchen Sie den Potala, einen riesigen Palastkomplex und das berühmteste Bauwerk Tibets. Es wurde 1994 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Seine heutige Form erhielt er im wesentlichen im 17. Jahrhundert unter der Regierung des 5. Dalai Lamas.

6. Tag, Lhasa-GYangtze
Pagodenf?rmige Figuren aus der Asche Verstorbener in einem Tempel bei GyantseHeute fahren Sie nach GYangtze, der drittgrößten Stadt des Tibets, gelegen am Kreuzungspunkt der alten HandelsStraße nach Indien mit der fruchtbaren Ebene des GYangtze-Tales. Die etwa fünfstündige Fahrt führt durch eine einzigartige Landschaft, und über drei etwa 5000 m hohe P?sse und herrlichem Blick auf den Gletscher Nojin Kangsa. Unterwegs machen Sie in der baumlosen Steppe einen Stop am Yamdrok-See, dem größten Sü?wassersee des Tibets, der wie die meisten Seen sowohl dem tibetischen Buddhismus als auch den tibetischen Naturreligionen als heiliger Ort gilt.

7. Tag GYangtze-Shigatse
Am Vormittag besuchen Sie das Pelkhor Choede-Kloster, das einzige Kloster, in dem M?nche der Gelugpa, Sakyapa und Kahdampa Sekte trotz unterschiedlicher Auslegungen ihrer Relegion friedlich mit einander leben. Das Kloster ist eines der beeindruckendsten Bauwerke tibetischer Architektur. Hier befindet sich auch die interessanteste und größte Stupa Tibets (Kumbum Tschärten), die von einem nepalesischen Baumeister errichtet wurde und deutliche nepalesische Einflüsse zeigt. Anschließend geht die Fahrt weiter nach Shigatse, der zweitgrößten Stadt des Tibets.

8. Tag, Shigatse-Lhasa
Heute besichtigen Sie das im 15. Jhd. erbaute stadtgleiche Tashilunpo-Kloster, das seit dem 17. Jhd. auch Sitz des Panchen Lama ist. Im Mittelpunkt des an einem Berghang hinaufsteigenden und vor kurzem restaurierten Klosters, steht eine 27 m hohe vergoldete aus Messing gefertigte Statue des Maitreya-Buddha, die mit zahlreichen Edelsteinen geschmückt ist. Hier befindet sich auch das imposante Grab des vierten Panchen Lama. Am Nachmittag fahren Sie durch das Tal des Yarlong Tsangpo zurück nach Lhasa.

9. Tag, Lhasa-Beijing
Heute erfolgt der Transfer zum Flughafen. Sie fliegen nach Beijing. Nach der Ankunft in Beijing fahren Sie direkt zu Ihrem Hotel.

10. Tag, Beijing
Kunmingsee im Sommerpalast in Beijing Am Vormittag fahren Sie zur Großen Mauer bei Badaling, die Sie nicht nur von unten bewundern, sondern auch über steile Treppen erklimmen können. Danach fahren Sie weiter zum Sommer-palast (Yi He Yuan). Das ist einer der kaiserlichen Gärten, der ebenfalls in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde, weil er die Theorie und Praxis der chinesischen Gartenbaukunst in ihrer Gesamtheit widerspiegelt.

11. Tag ,Beijing
Platz vor der "Halle der höchsten Harmonie" im Kaiserpalast in BeijingHeute Vormittag gehen Sie auf dem geschichtstr?chtigen Platz des Himmlischen Friedens (Tian'anmen Guangchang), dem größten inner-st?dtischen Platz der Welt, spazieren und Anschließend durch das Tor des Himmlischen Friedens (Tian'anmen) zum Kaiserpalast (Gugong); im Westen besser bekannt unter dem Namen "Verbotene Stadt". Der Palast wird in der Liste des Welterbes der UNESCO geführt, weil er eine Glanzleistung der chinesischen Palastarchitektur ist und in eindrucksvoller Weise darstellt, wie die traditionelle Nordchinas Architektur in die Palastbaukunst einbezogen wurde. Anschließend besuchen Sie den Kohlehügel nördlich des Kaiserpalastes. Von hier können Sie die Palast-Anlage und das Zentrum Beijings wunderbar überblicken. Als Tagesabschluss besuchen Sie noch den tibetisch-buddhistischen Lama-Tempel, die größte und besterhaltenste Klosteranlage Beijings. Die ehemalige Residenz des Prinzen Yong wurde unter Kaiser Qianlong in ein tibetisches Mänchskloster umgewandelt. Es stellt eine gelungene Mischung aus Han-chinesicher, mongolischer, mandschurischer und tibetischer Architektur und Kultur dar.

12. Tag Beijing/Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

.Ende des Services.


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB