Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Sichuan Danba Kangding Khampa Tibeter Rundreisen 7 Tage


 

 



 

 



 

Sichuan Danba Kangding Khampa Tibeter Rundreisen 7 Tage
Reiseroute:
Chengdu-Danba-Kangding-Yaan-Chengdu
Reisecode :SC-036
Dauer : 7 Tage / 6 Nachte

REISEVERLAUF
Tag-01, Ankunft in Chengdu
Im Laufe des Tages Ankunft in Chengdu, der Hauptstadt von der Provinz Sichuan - Heimat der Pandabären. Transfer zum Hotel. Die restliche Zeit steht zur freien Verfügung.

Tag-02, Chengdu – Yaan
Fahrt auf der Autobahn nach der "Regenstadt" Yaan. In der Nähe von Yaan Besuch der Pandabären im Bifengxia Naturschutzgebiet sowie des alten Dorfs Shangli. Das Altdorf Shangli präsentiert mit ihrer klassischen Brücke, Pagode, Steinstele usw. die traditionelle Schönheit aus mehr als tausend Jahren vorher.

Tag-03, Yaan – Danba
Fahrt über nach Danba. Unterwegs Besuch der katholischen Kirche im Dengcigou Tal vom Naturschutzgebiet Fengtong Zhai für Pandabären, hier fand der französische Missonar und Biologe Panda und stellte er Panda den Ausländern 1869 vor. Weiterfahrt über den Jiajin Berg nach Danba (1900 m). Ausflug auf einer kleine Bergstrasse hinauf zum Dorf Jiaju. Dort bietet sich ein ueberwaeltigender Blick auf die verstreut an einem Hang liegenden Gyarong-Bauernhaeuser, die bunt bemalt werden und mit Schnitzwerk verziert werden. Sie wandern durch das Dorf und machen Gast in den Wohnstuben und Innenraeumen.

Tag-04, Danba
Ca. 6-stuendige Wanderung vom Zhonglu Dorf zum Suopo Dorf, dem "Land der 1000 Festungstuerme". In diesem Bereich der Gyarong- Tibeter gibt es viele Doerfer mit massiv aus Stein erbauten Bauernhaeusern und auffaelligen, hohen, das Dorf weit ueberragen¬den Wehrtuermen. Von den Plattformen dieser Festungstuerme wurden die Doerfer von mit Pfeil und Bogen bewaffneten Kaempfern verteidigt.

Tag-05, Danba – Tagong – Xinduqiao – Kangding
Vormittags fahren Sie ueber Dorf Bamei zum Kloster Lhagang (TagongSi). Von der Ebene oberhalb des Klosters bieten sich an klaren Tagen wunderbare Aussichten auf den Berg Zhara Lhatse (5.820 m, auch Jara oder Yala). Ein Tempel des Klosters beherbergt einen speziellen Jowo Shakyamuni, der Bezug zur Prinzessin Wencheng hat, die der Legende nach auf ihrem Weg nach Lhasa hier übernachtet haben soll. Hinter dem Kloster in einem ummauerten Garten stehen 124 verschieden große Chörten. Sie fahren weiter via Dorf Xinduqiao - "fotographisches Paradies" nach Yajiang. Bei schönem Wetter kann man auf den Gongga Berg (Minya Konka, 7.556 m) aus Xinduqiao blicken. WeiterfFahrt ueber den Zheduo Pass (4298 m) nach Kangding (2100 m), der Hauptstadt des tibetischen autonomen Bezirks Garze. Kangding war in der Geschichte das wichtigste "Tor nach Tibet". Der tibetische Name von Kangding, Dar tse duo, drückt aus, dass die Stadt am Zusammenfluss von Dar und Tse liegt. Früher siedelten sich in Kangding sowohl chinesische Kaufleute als auch tibetische Händler an. Hier wurde der in handlichen 10 kg Paketen verschnürte chinesische Ziegeltee, der von chinesischen Kulis von Yaan hierher getragen wurde, in den grossen Karawansereien in Yakhäute eingenäht und in riesigen Yakkarawanen nach Lhasa weiter transportiert.

Tag-06, Kangding – Chengdu
Fahrt durch Erlang Shan Tunnel bis Yaan, dann auf der selben Autobahn nach Chengdu.

Tag-07, Abschied von Chengdu
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen, Abschied von Chengdu.
Ende der Reise.

 



 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 


 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB