Startseite  Sichuan Rundreise   Tibet Rundreise   Yunnan Rundreise  Yangtse Rundreise   China Rundreise  
   
Spannende China Routenvorschläge  
Erlebnisreise in Osttibet Kham Amdo und Gyarong Tibeter Rundreisen 15 Tage


 

 



 

 



 

Erlebnisreise in Osttibet Kham Amdo und Gyarong Tibeter Rundreisen 15 Tage
Reiseroute:
Chengdu - Dujiangyan-Barkam-Rangtang-Dege-Litang-Danba-Yaan-Chengdu
Reisecode :SC-035
Dauer : 15 Tage / 14 Nachte

REISEVERLAUF
Tag-01, Ankunft in Chengdu
Im Laufe des Tages Ankunft in Chengdu, der Hauptstadt von der Provinz Sichuan - Heimat der Pandabären. Transfer zum Hotel.

Tag-02, Chengdu – Yingxiu - Taoping – Barkam
Fahrt durch die Chengdu-Ebene nach Yingxiu, Fotopause bei der Erdbebenruinen, Weiterfahrt zum Taoping Dorf der Qiang-Minoritaet. Die Festungstuerme und das unterirdische Wassersystem sind sehr beeindruckend. Anschliessend Weiterfahrt nach Barkam, der Hauptstadt vom Autonomen Bezirk Aba der Tibeter- und Qiang-Minoritaet.

Tag-03, Barkam – Rangtang
Fahrt hinauf zum Qinghai-Tibet Hochland. Fahrt nach Rangtang, unterwegs Besuch der Songgang Steinfestung und des Sirin Kar Klosters der Kagyupa Schule (Zengke Si) beim Dorf Lianghekou.

Tag-04, Rangtang
Besuch des Bangtuo Klosters der Nyingma-Schule und des Rangthang Klosters der Jonangpa-Schule.

Tag-05, Rangtang – Sethar – Garze
Fahrt nach Sethar (Seda), Besuch des Larong Klosters und des Wuming Insituts. Weiterfahrt nach Garze (Ganzi). Garze, das eigentliche kulturelle, religioese Zentrum fuer die in Sichuan lebenden Tibeter, hat zahlreiche Lama-Kloester.

Tag-06, Garze – Yilhun Lhatso – Chola Pass – Dege
Morgens besichtigen Sie das Garze Kloster der Gelbmützen-Sekte (Gelukpa), mit mehr als 1100 Mönchen zählte es zu dem größten Kloster in Kham und für die äußerst belebte Marktstrasse. Anschliessend Fahrt nach Dege. Am Fuß des Chola Bergs (Que'er Shan, 6168 m) liegt ein schöner ruhiger See - Yilhun Lhatso (Xinluhai, 4100 m), eingebettet in einer märchenhaften Umgebung. Nach einer kleinen Wanderung am See fahren Sie ueber den 5050 m hohen Chola Pass weiter nach Dege (3380 m).

Tag-07, Dege

Die Einwohner in Dege sind Khampa-Tibeter, die seit einigen hundert Jahren eigenständig leben. Die Macht von Lhasa kann sie nicht stark beeinflussen. Verschiedene Religionen wie Rot, Gelb, Weiß, Schwarz leben hier in friedlicher Eintracht zusammen. Sie besichtigen das 1448 gegründete Sakya Kloster Dege Gonchen, in dem über 300 Mönche leben, sowie die unter König Tenpa Tsering 1729 erbaute Druckerei Dege Parkhang (chin. Dege Yinjingyuan). Dege war und ist eine der wichtigsten traditionellen Druckereien Tibets, deren wertvolle Ausgaben des Kanjur ("Worte Buddhas") und des Tanjur ("Kommentar zu den Worten Buddhas") in ganz Tibet als die genauesten bekannt waren. Die Druckerei beherbergt die umfangreichste Sammlung geschnitzter Druckstücke. Sie haben noch Zeit für einen Besuch im Krankenhaus des traditionellen tibetischen Medizin.

Tag-08, Dege – Pelyul
Sie fahren 25 km bis zur Gangtuo Brücke zwischen Sichuan und Tibet, dann entlang den Jinsha Fluss (Goldsandfluss, Oberlauf des Yangtse) nach Pelyul (Baiyu). Nach dem Mittagessen Besuch des Pelyul Klosters. Hoch über Pelyul erhebt sich das Nyingmapa-Kloster Pelyul Gompa (chin. Baiyu si). Das Kloster zählt zu einem der drei größten Klöstern der Nyingmapa-Schule im tibetischen Gebiet Kham. Dann Bummel auf dem Freimarkt.

Tag-09, Pelyul – Garze
Pelyul (3260 m) ist eine kleine gemütliche schöne Stadt am Fluss Ding Chu. Sie verlassen heute Morgen den Kreis und fahren über einen ca. 4.237 m hohen Pass und durch Flusstal nach Garze.

Tag-10, Garze – Xinlong – Litang
Entlang den Yalong Fluss via Xinlong nach Litang. Nach Ankunft in der "Höhen Stadt" Litang (4014 m), Heimat des 7. Dalai Lama besuchen Sie anschliessend im westlichen Vorort liegenden Changqingchunke'er Kloster (chin. Litang Si). Das Litang Kloster wurde vom 3. Dalai Lama im Jahr 1580 aufgebaut, heute ist es das grösste Kloster der Gelukpa-Schule in Süd-Kham.

Tag-11, Litang
In der ersten Woche vom August jedes Jahres findet das grosse Pferdrennen-Fest in Litang statt. 1.5 Tage stehen Ihnen für das Litang-Nomadenfest zur Verfügung, bei dem sich viele Zuschauer aus allen Teilen des Bezirks Garze (Ganzi) versammeln. Pferde- und Yakrennen, Geschicklichkeitswettbewerbe, wie z.B. Aufspießen einer Hata vom Boden oder Schiessen vom Pferd und Volkstänze in bunten Festtagstrachten sind zu sehen. Heute Teilnahme an diesem Reiterfest.

Tag-12, Litang – Xinduqiao - Danba
Sie fahren entlang der Gebirgskette Hengduanshan via Yajiang, Xinduaiqo, Tagong und Bamei nach Danba, dem schoensten Dorf Chinas. Die Gyarong-Tibeter bewohnen diese Region. Beim guten Wetter bekommen Sie aus Xinduqiao schöne Aussicht auf den 7556 m hohen Hauptgipfel des Gongga Bergs (Minya Konka). Von der Ebene oberhalb des Lhagang (Tagong Si) Klosters (Tagong Si) bieten sich an klaren Tagen wunderbare Aussichten auf den Berg Zhara Lhatse (5.820 m, auch Jara oder Yala). Ein Tempel des Klosters beherbergt einen speziellen Jowo Shakyamuni, der Bezug zur Prinzessin Wencheng hat, die der Legende nach auf ihrem Weg nach Lhasa hier übernachtet haben soll. Hinter dem Kloster in einem ummauerten Garten stehen 124 verschieden große Chörten.

Tag-13, Danba – Luding – Yaan
Morgens Fahrt auf einer kleine Bergstrasse hinauf zum Dorf Jiaju. Dort bietet sich ein ueberwaeltigender Blick auf die verstreut an einem Hang liegenden Gyarong-Bauernhaeuser, die bunt bemalt werden und mit Schnitzwerk verziert werden. Sie wandern durch das Dorf und machen Gast in den Wohnstuben und Innenraeumen. Dann Fahrt zum Suopo Dorf, dem "Land der 1000 Festungstuerme". In diesem Bereich der Gyarong-Tibeter gibt es viele Doerfer mit massiv aus Stein erbauten Bauernhaeusern und auffaelligen, hohen, das Dorf weit ueberragen¬den Wehrtuermen. Von den Plattformen dieser Festungstuerme wurden die Doerfer von mit Pfeil und Bogen bewaffneten Kaempfern verteidigt. Danach Fahrt entlang den Dadu Fluss nach Luding und weiter durch den Tunnel im Er Lang Shan Berg zur "Regenstadt" Yaan.

Tag-14, Yaan – Chengdu
In der Nähe von Yaan Besuch der Pandabären im Bifengxia Naturschutzgebiet sowie des alten Dorfs Shangli. Das Altdorf Shangli präsentiert mit ihrer klassischen Brücke, Pagode, Steinstele usw. die traditionelle Schönheit aus mehr als tausend Jahren vorher. Nachmittags Rueckfahrt auf Autobahn nach Chengdu.

Tag-15, Abschied von Chengdu
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Hause.

 



 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 


 


 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
   
 
 AGB